24. MAI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Lieferkette kaum digitalisiert


Die Logistik gilt häufig als Vorreiter der Digitalisierung in Deutschland. Doch eine Untersuchung von Hermes offenbart: Nur acht Prozent der befragten Unternehmen verfügen über eine digitalisierte Supply Chain.

Laut dem aktuellen Hermes-Barometer ist die Digitalisierung der Lieferkette weit weniger fortgeschritten, als angenommen: Lediglich acht Prozent der befragten Logistikentscheider deutscher Unternehmen haben bereits erfolgreich ein Transformationsprogramm aufgesetzt. Weitere 19 Prozent haben mit der Umsetzung eines solchen Programms begonnen. 42 Prozent der befragten Unternehmen stehen jedoch ganz am Anfang. Sie gaben an, gerade erst das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Digitalisierung geschaffen zu haben.

Von einer Digitalstrategie, die knapp ein Drittel der Unternehmen bereits entwickelt hat, sind sie noch weit entfernt. 46 Prozent der Befragten wollen künftig beim Management ihrer Supply Chain die Dienste von Logistikdienstleistern in Anspruch nehmen. Knapp die Hälfte gab darüber hinaus an, bei der Auswahl von Logistikdienstleistern zunehmend auf deren Expertise im Hinblick auf die Digitalisierung zu achten. „Das zeigt, wie stark unser Knowhow gefragt ist. Gleichzeitig ist es schon überraschend, wie viele Unternehmen noch unsicher sind, was die digitale Transformierung ihrer Supply Chain angeht“, kommentiert Jan Bierewirtz, Bereichsleiter Business Development Supply Chain Solutions bei Hermes Germany.

hermes-supply-chain-blog.com 

Datum:
16.05.2018
Unternehmen:
Bilder:
© Hermes

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben