18. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Prima Performance


Spezial

Projekte Bei Fetra, Hersteller von Transportwagen, ist alles neu: die Produktionsprozesse, der Materialfluss und nicht zuletzt das Logistikzentrum. Kluge Lösungen steuerte der Lagertechnik-Spezialist Meta-Regalbau bei.

E in innovatives Lagerkonzept hat Fetra Fechtel Transportgeräte im ostwestfälischen Borgholzhausen vorgestellt. In dem erweiterten Logistikzentrum bildet eine 8,80 Meter hohe Stahlkonstruktion mit Systemkomponenten des Regalherstellers Meta das Herzstück der Anlage. In Zusammenarbeit mit Meta-Regalbau entwickelte Fetra Anfang 2008 das Lager, um Abläufe zu beschleunigen und so die gestiegene Nachfrage nach Wagen, Karren und Hubwagen schneller befriedigen zu können. Die Lager-Experten von Meta aus Arnsberg (Nordrhein-Westfalen) entwickelten ein innovatives Lagerkonzept, das die Anforderungen des Transportwagenherstellers in der Produktion erfüllt. Das neue Lagersystem kombiniert verschiedene Regalsysteme untereinander: Ein Palettenregal des Typs Meta Multipal, ein Durchlaufregal des Typs Meta Multiline S und ein Palettenregal des Typs Meta Multipal als Schmalganglager. Für die Lagerung von Verpackungen installierte Meta ein Palettenregal mit 120 Stellplätzen. »Wir haben das Meta Multipal um Gitterroste ergänzt. So kann Fetra dort auch sperrige oder ungenormte Verpackungen problemlos einlagern«, sagt Jörg Carlé, Projektmanager bei Meta-Regalbau. Gitterroste zeichnen sich durch ihre hohe Tragfähigkeit und Transparenz aus. Mit Rollenbahnen kann die Kapazität des Verpackungslagers auf 240 Lagerplätze erweitert werden. Zudem installierte Meta ein Durchlaufregal mit 250 Stellplätzen für die Lagerung von Gabelhubwagen. Fetra hat spezielle Ladungsträger entwickelt, auf die die Gabelhubwagen in Bündeln zu sechs Stück aufgesetzt werden. Die Lagerung erfolgt nach dem First-in-First-out-Prinzip. »Wir lagern meist mehr als 1.000 Stück der Wagen. Da ist es besonders wichtig, dass wir die zuerst hergestellten Wagen auch zuerst verkaufen«, sagt Jochen Fechtel, Vertriebsleiter bei Fetra.

Kürzere Wege- und Arbeitszeiten

Das Meta Multiline S ermöglicht kürzere Wege- und Arbeitszeiten, Kostenreduzierung und erhöhte Umschlagleistung. Die Besonderheit der neuen Konstruktion: Beide Regalsysteme hat Meta auf eine Stahlbaubühne aufgesetzt (siehe Bild auf Seite 75). Die Bühne wird von insgesamt 33 Stahlbauprofilen getragen, die einen halben Meter in den Boden der Lagerhalle eingelassen sind. Grund für diese aufwendige Konstruktion ist ein Förderband unter der Stahlbaubühne, mit dem Fetra seine MultiVario-Transporter direkt von der Produktion bis zum Warenausgang transportiert. Gegenüber der Stahlbaubühne integrierte Meta eine frei stehende Palettenregalanlage als Schmalganglager. Die insgesamt 1.620 Palettenstellplätze bedienen die Fetra-Mitarbeiter mit einem automatischen, induktionsgeführten Schwenkmaststapler. Im Boden des Gangs befinden sich Induktionsschleifen, die den Stapler wie auf Schienen in der Spur halten.

Ausgefeiltes Konzept

»Wir haben uns im Vorfeld intensiv mit dem innerbetrieblichen Materialfluss auseinandergesetzt«, sagt Hinrich Fechtel, Fertigungsleiter bei Fetra. Produktion und Logistik wurden eng verknüpft – entstanden ist eine moderne Fertigungslinie mit einem ausgefeilten Lagerkonzept. Sägeautomaten sowie Biege- und Schweißroboter produzieren die Grundkomponenten der Transportgeräte. Über eine Förderanlage im neuen Logistikzentrum durchlaufen sie die Kugelstrahl- und Pulverbeschichtungsanlage und erreichen die Montageabteilung. Ein Großteil der Produkte wird vollständig montiert, verpackt und eingelagert. Die Bauteile des Fetra MultiVario-Systems werden in Einzelteilen gelagert. Grundrahmen und Aufbauteile bauen die Fetra-Mitarbeiter nach Bestellungseingang zusammen. Damit bei Bestellungen die Produkte schnell ausgeliefert werden können, benötigt Fetra große Stückzahlen der Grundrahmen auf Lager sowie eine schnelle Kommissionierung und Verpackung der Waren. Mit der neuen Lagerlogistik verfügt Fetra über eine moderne Fertigungslinie und hat einen reibungslosen innerbetrieblichen Materialfluss geschaffen.

www.meta-online.de



Daten & Fakten

Meta-Regalbau bietet als mittelständisches Unternehmen Kunden wie Fetra Fechtel Transportgeräte die Planung, Projektierung und Montage von Lagersystemen an.
Multipal hat als Palettenregal bei einer Maximal-Last von 500 kg Platz für 240 Ladehilfsmittel wie Euro- oder Gitterboxpaletten.
Multiline S ist ein Durchlauf-Regalsystem zur Kommissionierung u.a. von Stückgütern.

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Video der Woche

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016