27. JUNI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Mehr Warehouse-Leistung durch kluges Management


Special

Prozessoptimierung - Wer seine Warehouse-Hardware optimal nutzen möchte, braucht intelligente Software. Die Experten von Viastore Systems aus Stuttgart haben für jede denkbare Anwendung das passende Produkt.

Ob kleine Lager mit geringem Durchsatz, Distributionszentren mit mehreren Tausend Auftragspositionen am Tag, hoch automatisierte Systeme, konventionell manuelle oder staplerbediente Anlagen – das Warehouse Management System (WMS) »viad@t« von Viastore Systems ist für unterschiedliche Einsatzbereiche die passende Lösung. Denn die moderne, leistungsstarke und zukunftssichere Standardsoftware ist für das Management und die Steuerung unterschiedlicher Intralogistik-Systeme mit vielfältigen Funktionen ausgestattet. »viad@t«, das von Datenbanken, Betriebssystemen und Hardware unabhängig ist, bildet sämtliche Lagerfunktionen ab, die zwischen Wareneingang und Verladung erforderlich sind. Das System besteht aus einem Basispaket, dessen Funktionen je nach Anforderung, Anlagentyp und Leistung dazu geschaltet oder ausgeblendet werden können. Damit ist das WMS für komplexe Logistikzentren mit verschiedenen Lagern und hoher Performance ebenso geeignet wie für Automatiklager mit geringem bis mittlerem Umschlag oder für konventionelle Lager. »viad@t« ist hochflexibel und passt sich im Lauf der Jahre an Wachstum, veränderte Bedürfnisse und an neue Prozesse der Unternehmen an. »viad@t« enthält zudem alle erforderlichen Bausteine zur Steuerung von Regalbediengeräten, Fördertechnik, Sortern und anderen mechanischen Komponenten. Darüber hinaus regelt es die Steuerung und Visualisierung komplexer Materialfluss-Systeme.


Voll skalierbares Paket

Das Softwarepaket ist in Funktion und Leistung voll skalierbar. Es nutzt für jeden Prozess die beste Strategie. Neben WMS-Kernfunktionen wie Bestandsführung, Auftragssteuerung, Inventur, Stammdaten, Druckfunktionen, Benutzerverwaltung oder Leitstandsfunktion können auch kundenspezifische Zusatzfunktionen wie die Chargen- und Seriennummern-Verwaltung oder das Energiemanagement implementiert werden. Über standardisierte Schnittstellen lässt das System sich an Fremdprodukte koppeln, etwa an spezielle Speditions-, Zoll- oder Versandsoftware. Das WMS unterstützt sämtliche Kommissionierprinzipien wie Mann-zu-Ware, Ware-zu-Mann, Datenfunk, Pick-by-light, Pick-by-voice, Hochleistungs-Kommissionierung mit HPPS oder das Roboter-Kommissioniersystem »viapick«. Auch beim Lagermanagement leistet »viad@t« wertvolle Hilfe: Es wählt automatisch und dynamisch den richtigen Lagerort, sorgt für einen optimalen Lagerspiegel und berücksichtigt Einlager- und Umlageroptimierungen. Eine benutzerabhängige Sprachausgabe unterstützt die Bediener und stellt sicher, dass »viad@t« weltweit eingesetzt werden kann. Ein umfassendes Kennzahlensystem ermöglicht die Auswertung und Optimierung sämtlicher Prozesse.

Hohe Anforderungen

Lager und Distributionszentren, in denen ein großer Teil der Prozesse automatisch abläuft, stellen hohe Anforderungen an ein WMS. Alle Vorgänge werden intelligent vorausberechnet, damit sie reibungslos und ohne Zeitverlust ineinandergreifen. Wichtig ist, dass sie dennoch flexibel sind, damit zum Beispiel Eilaufträge schnell und zuverlässig abgearbeitet werden können. Die Auftragsdaten der übergeordneten Systeme werden in Datenbanken abgelegt und nach optimierten Strategien bearbeitet. Mitarbeiter können alle Informationen in Echtzeit einsehen. Die Bedienung und Steuerung von »viad@tWMS« ist den Arbeitsabläufen im Lager exakt angepasst. Ein Scanvorgang oder Tastendruck genügt, um die nächsten Bearbeitungsschritte auszulösen.

Vorkonfiguriertes System

»viad@tONE« ist das vorkonfigurierte WMS für Automatik-Anlagen mit geringerer Komplexität. Dieses Softwarepaket umfasst die wichtigsten grundlegenden Funktionen für Warehouse Management, Materialfluss-Steuerung und Anlagen-Visualisierung. Es enthält denselben Software-Kern wie »viad@tWMS«. Damit ist es offen für Erweiterungen und an spezifische Anforderungen anpassbar. Zum Funktionsumfang gehören Einlagerung, Bestandsverwaltung und Auslagerung. Leistung und Kapazität der einzelnen Anlagenkomponenten werden dabei optimal genutzt – zum Beispiel mehrfach tiefe Lagerung oder Regalbediengeräte mit mehreren Lastaufnahmemitteln.

Wird in einem bestehenden Logistikzentrum ein automatischer Lagerbereich nachträglich integriert, kommt »viad@tCLM« zum Einsatz. CLM steht für »Container Location Management«. Das bedeutet: »viad@tCLM« ist an das bestehende WMS oder ERP gekoppelt und konzentriert sich auf die Vergabe und das Management von Lagerplätzen sowie auf die Fahrstrategien für die Ladeeinheiten im Automatikteil des Logistikzentrums. Die Einlagerung erfolgt über einen automatischen I-Punkt mit Scanner und Einrichtung zur Profilmessung. Diese kompakte Lösung eignet sich auch für automatische Pufferlager oder Sorter, bei denen einfache und schnelle Ein- und Auslagerungen von kompletten Gebinden im Vordergrund stehen. Und der Vorteil für den Kunden: Wenn er bereits ein bestehendes System hat, kann er die Benutzerdialoge weiterbenutzen.

Manuelle oder staplerbediente Lager und Logistikzentren managed »viad@tRFM«. »RFM« steht für »Radio Frequency Management«. Diese leistungsstarke Standardsoftware ist vorkonfiguriert. Zudem ist diese Version für die Kombination unterschiedlicher Lagertypen geeignet. Ob Durchlauflager, Blocklager, Handlager oder Kragarmlager etc. – für reibungslose Prozesse ist gesorgt.

Durchdachtes Trainingskonzept

Um alle Funktionen von »viad@t« effektiv zu nutzen, bietet Viastore ein durchdachtes Trainingskonzept an. Die »viad@PILOT«-Schulung erklärt zum Beispiel verständlich und kompakt die grundlegenden Abläufe im softwaregeführten Lager. In der »viad@tBASIC«-Schulung lernen die Teilnehmer die Bedienung von »via-d@tWMS« und die wesentlichen Arbeitsschritte bei der Ein- und Auslagerung kennen. Darüber hinaus bekommen sie einen Einblick in einfache Verwaltungsaufgaben. Die »via-d@tADVANCED«-Schulung baut auf »via-d@tBASIC« auf und vertieft die Kenntnisse über Verwaltungs- und Leitstandsfunktionen. Die Schulung vermittelt unter anderem Einblicke in die Konfiguration, die Gestaltung von Listen und Etiketten, die Funktionsweise der Hintergrundprogramme sowie in die Schnittstellen zu Host- und Materialfluss-Systemen.

Individuelle Serviceleistungen

Bei entsprechendem Projektumfang vermitteln im »viad@tEXPERT«-Training erfahrene Mitarbeiter aus der Entwicklungsabteilung von Via-store Systems interessierten Programmierern das erforderliche Know-how, damit diese aktiv an der Ausgestaltung mitwirken können. Überhaupt bietet Viastore auf die Bedürfnisse der Anwender zugeschnittene Serviceleistungen. Beispielsweise ist in das WMS eine Datenbank integriert, in der alle Störungen erfasst werden. Somit werden die Erfahrungen aller Anwender zentral in einem Datenpool bei Viastore gesammelt und für laufende Präventivmaßnahmen und Systemverbesserungen ausgewertet

www.viastore.com


Daten & Fakten

Viastore Systems zählt seit 40 Jahren zu den führenden Anbietern von automatischen, schlüsselfertigen Intralogistikanlagen.
Zum Leistungsumfang des Unternehmens zählen auch Warehouse Management Systeme (WMS), Materialfluss- und Prozesssteuerungen sowie Regalbediengeräte.

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Über uns

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2011

Video der Woche