20. JANUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Combilift kanns bewegen


Special

Seitenstapler - Von dem 64.000 Quadratmeter großen Pro-duktionsstandort in Kefenrod, Hessen, werden die Kons-truktionen von Röder HTS Höcker vertrieben.

Bedingt durch die diversen Größen und Dimensionen der Rohmaterialien wie Stahl stellt der interne Transport der Ladungen eine Herausforderung für konventionelle Flurförderzeuge dar. Durch die Anschaffung eines Combilift multidirektionalen Seitenstaplers können Ladungen von 18 Metern platzsparend und effizient manövriert werden. »Das neue fünf Tonnen Combilift C5000SR Dieselmodell mit der um 180 Grad gedrehten Kabine ersetzte einen alten Schwenkstapler und ist in vielen Hinsichten die beste Lösung für die Anforderungen von Röder HTS Höcker«, so Dirk Eisenträger von IMA-Aschaffenburg. Dank der Kabinenposition bleibt die Last immer im Sichtfeld des Fahrers, und zusammen mit den zusätzlichen montierten Kameras ist eine optimale Sicht der Ladung gewährleistet. Für Mirco Neun, zuständig für die Materialzustellung bei Röder HTS Höcker, bietet der Combilift eine erhöhte Sicherheit sowie schnelleren Mate-rialumschlag. »Im Gegensatz zu normalen Staplertypen ist der 4-Wege C5000SR wesentlich wendiger, das hin und her Manövrieren in Engpässen entfällt. Weiterhin kann ich auch Ladungen größerer Kapazität – bis zu fünf Tonnen – auf einmal heben. Die seitliche Fahrweise hat uns ermöglicht, die Gänge in der Lagerhalle enger zu gestalten. Mit Fahrspuren von einer Breite von lediglich 2,5 Metern ist eine optimale Ausnutzung der Räumlichkeiten garantiert.« 


www.combilift.com

Ausgabe:
lj 03/2017
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche