21. APRIL 2018

zurück

kommentieren drucken  

Alles auf Lager


Technik

Praxis - Lievertz hat ein neues Regionallager mit angeschlossenem Abholmarkt bezogen. Mit der Aus-stattung war Meta beauftragt worden. Der Regalbau-Experte setzte verschiedene Systemlösungen ein.

Lievertz, eine Zweigniederlassung der Essener J.W. Zander GmbH & Co. KG, hat in Kleve ihr Regionallager mit angeschlossenem Abholmarkt bezogen. Ca. 12.000 Mitnahme- und Lagerartikel für Sanitär-, Heizungs-, Elektrofach- und Industriebetriebe sind am neuen Standort bevorratet. Aus diesem breiten Spektrum der Lagergüter ergaben sich die unterschiedlichsten Anforderungen an die neue Lagereinrichtung, bei der Lievertz auf die Kompetenz des Arnsberger Lagerspezialisten Meta-Regalbau setzte. Ziel war eine ansprechende sowie übersichtliche Präsentation und flexible Lagerung der unterschiedlichsten Artikelgruppen.

Schlüssiges Konzept

Lievertz bevorratet in dem neuen rund 2.500 Quadratmeter großen Lager die Artikel des täglichen Bedarfs aus den Bereichen Heizung, Sanitär, Klima, Licht, Installationsbedarf, Haushaltsgeräte und alternative Energien. Neben der Lagerfläche kommt die 1.000 Quadratmeter große Bürofläche hinzu, die direkt neben dem Lager auf dem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Siemensstraße angeschlossen ist. Der Fachmarktbereich Sanitär/Heizung wurde als sogenannter Selbstentnahmemarkt (SE-Markt) eingerichtet. Im größeren Bereich Elektro erfolgt die Herausgabe der Artikel klassisch durch die Lievertz-Mitarbeiter über die neue Bedientheke. Neben dem Abholgeschäft bietet der Fachgroßhandel für Haustechnik mit dem neuen Regionallager einen Lieferservice für das gesamte Gebiet rund um den Niederrhein an. Bereits seit fast drei Jahrzehnten stattet Meta Märkte der ‚Zander-Gruppe‘ mit produktbezogener Lagertechnik aus. Grundsätzlich ist die passgenaue Planung und Positionierung aller Produktgruppen entsprechend der Drehgeschwindigkeit (ABC-Analyse) vorgenommen worden. Die zielgerichtete Detailplanung erfolgte in enger Zusammenarbeit zwischen Bereichsleiter und Prokurist Thomas Schmidt von Lievertz zusammen mit Sven Gaertig und Franz-Josef Wulf von Meta. »Neben dem Preis-/Leistungsverhältnis war uns wichtig, dass wir bei Meta die passende Produktpalette erhalten. Das Gesamtpaket hat einfach gepasst. Ein herausragender Punkt ist zudem die Flexibilität und schnelle Konzeption sowie Umsetzung«, erklärt Thomas Schmidt die Auswahl des Lageranbieters. Vom Planungsstadium bis hin zur Fertigstellung der Lagereinrichtung sind nur fünf Wochen vergangen – bereits nach vier Wochen wurden die Palettenregale montiert. Aufgrund der unterschiedlichen Lagerware setzte Meta verschiedene Systemlösungen ein. Für die (Klein-)Teilelagerung im Kommissionier- und Fachmarktbereich wurde das Steckregalsystem Meta Clip mit über 2.570 Fachböden verbaut, das eine übersichtliche und flexible Lagerung der Produkte sicherstellt.

Für die Zukunft gerüstet
 Durch die offene Anordnung der Gänge und entsprechender Positionierung der Schnelldreher werden kurze Laufwege und ein effizienteres Kommissionieren erreicht. In Kleve ist ein Lager entstanden, das bereits an dem zukünftigen Zuwachs an Artikeln und Umsatz ausgerichtet ist. Die Planungen sind so weit vorbereitet, dass die Meta Clip Fachbodenregale im Bereich Heizung/Sanitär (SE-Lager) aufgestockt und somit die Lagerfläche in Zukunft verdoppelt werden kann. Im Bereich Elektro wurde eine zweigeschossige Meta Clip Fachbodengeschossanlage auf einer Fläche von 180 Quadratmetern installiert und so aufgrund der Geschossbauweise die Raumressourcen intelligent ausgenutzt. Beide Fachbodenanlagen sind durch abschließbare Türen räumlich getrennt. Im hinteren Bereich des SE-Lagers wurden Stollenregale zur Lagerung von langen Gütern installiert. Diese Fachbodenregale auf Basis des Systems Meta Clip sind unter anderem ideal zur liegenden Lagerung von Rohrisolierungen geeignet. Auch der großzügige neue Thekenbereich im Verkaufsraum basiert auf dem Fachbodenregal Meta Clip und ist ein Teil der praxisorientierten Fachmarkteinrichtungen von Meta. Im SE-Markt wird zusätzlich das System Meta Multipal zur Lagerung von schweren und sensiblen Artikeln wie Badewannen mit einer entsprechenden Spanplattenauflage eingesetzt. Ebenso wurde als Nachversorgungs- bzw. Saisonpufferlager und zur Lagerung anderer Güter auf das Palettenregalsystem Meta Multipal gesetzt, mit dem ca. 1.500 Palettenstellplätze im weiteren Lagerbereich geschaffen werden konnten. Auch zur Lagerung der schweren Kabeltrommeln kommt eine spezielle Ausführung des Systems Meta Multipal zum Einsatz. Auf den unteren Ebenen hängen die bis zu 900 Kilo schweren Trommeln auf Kabeltrommel-achsen im Regal, so dass eine passgenaue Kommissionierung der Kabelarten möglich ist. Die oberen Ebenen dienen bei diesem Regal als Pufferlager für weitere Kabeltrommeln auf Paletten, wobei auch dort Trommeln eingehängt werden könnten. Bis zu 48 Kabeltrommeln können so gleichzeitig fachgerecht und kommissionierbereit gelagert werden. Abschließend tragen die Lagerlösungen Meta Multipal Profillagerregal zur stehenden Lagerung von einzelnen Langgütern, die Kragarmregale vom Typ Meta Multistrong M zur liegenden Lagerung von schweren Langgütern und der Meta Speed-Rack Packtisch im Bereich der Kommissionierzone zur optimalen Lagerung und effizienten Bearbeitung der Kommissionieraufträge bei.

www.meta-online.com

Ausgabe:
lj 04/2017
Unternehmen:
Bilder:
Meta
Meta
Meta
Meta

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche