20. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

"Der Diesel stirbt"


Markt

Intralogistik - Keine Frage, der Mann weiß, was er will für sein Unternehmen: die Nummer eins zu sein in den Augen der Kunden. Das Unternehmen heißt Jungheinrich und ist erfolgreicher Staplerhersteller und intralogistischer System-anbieter. Der Mann heißt Dr. Lars Brzoska und leitet das Vorstandsressort Vertrieb des Hamburger Traditionshauses. Gesprächspartner: Michael Weilacher
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3 4 5  

Herr Dr. Brzoska, alle Welt redet von der bösen Automobilindustrie, die Software in Dieselfahrzeuge einbaut, mit der ihre Umweltbilanz geschönt wird. Könnte es im Zuge der Dieseldebatte im automobilen Bereich auch für den Dieselstapler zu Konsequenzen kommen?

Der Konjunktiv ist überflüssig. Diese Konsequenzen sind längst gezogen worden. Die Zukunft fährt elektrisch.

Saubere Antriebe also dank fortschrittlicher Lithium-Ionen-Technologie?

Im Wesentlichen kann man das so sagen. Der Trend vom Verbrenner zum Elektroantrieb ist gegenwärtig eine der wichtigsten Entwicklungen in der Intralogistik. Durch die zunehmende Verbreitung der leistungsfähigen Lithium-Ionen-Technologie beschleunigt sich dieser Wechsel noch einmal. Fest steht: Der Diesel stirbt – nicht sofort, aber die Entwicklung ist unaufhaltsam.

Und wo geht die Reise dann hin?

Jungheinrich ist seit Jahrzehnten führend in der Entwicklung und Produktion von elektrisch angetriebenen Gabelstaplern und Lagertechnikgeräten. 2011 waren wir der erste Anbieter, der ein Serienfahrzeug mit Lithium-Ionen-Technologie ausgerüstet hat. Seitdem hat sich die Technologie weiterentwickelt. Inzwischen ist nahezu unsere gesamte Modellpalette mit Lithium-Ionen zu haben – vom elektrischen Handgabelhubwagen bis hin zum großen Systemfahrzeug.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3 4 5  
Ausgabe:
lj 05/2017
Unternehmen:
Bilder:
Oechler/Jungheinrich

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche