20. JANUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Hier läuft es rund


Special

Krantechnik - Rund um die Uhr im Einsatz: Schoellershammer erhält drei Konecranes Zweiträgerbrückenkrane, die tonnenschwere Papierrollen im Minutentakt heben. Schoellershammer nutzt des Wei-teren auch das Care-Serviceprogramm von Konecranes zur vorbeugenden Instandhaltung.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Die Schoellershammer GmbH & Co. KG investiert in die Zukunft. Der Hersteller von Verpackungspapieren hat an seinem Hauptsitz in Düren eine neue Papierproduktionshalle mit angeschlossener Materialaufbereitung in Betrieb genommen. Die moderne Papiermaschine arbeitet rund um die Uhr. Dafür müssen die Produktions- und Transportprozesse in der neuen Halle optimal ineinandergreifen. Konecranes hat für Schoellershammer deshalb drei Zweiträgerbrückenkrane konzipiert, die ganz besondere Features aufweisen. Jährlich produzieren die 240 Mitarbeiter am Hauptsitz in Düren rund 450.000 Tonnen Papier – und das mit steigender Nachfrage. Der Markt für Wellpappenrohpapier wächst rasant und Schoellershammer wächst mit. Auf dem Firmengelände sind eine 9.560 Quadratmeter große Halle für eine zusätzliche Papiermaschine sowie der Neubau für die Stoffaufbereitung entstanden. Eine Investition in die Zukunft, mit der die Papierspezialisten ihre Produktionsmenge auf rund 500.000 Tonnen Papier pro Jahr mehr als verdoppelt haben. Beim Prozess der Papierherstellung, von der Aufbereitung der Rohstoffe bis hin zu den fertigen Papierrollen, ist an mehreren Stellen die Kraft leistungsstarker Krane erforderlich. Schoellershammer vertraut dafür auf die Technologie von Konecranes, einem der weltweit führenden Kran- und Hebezeughersteller. »Wir waren bereits sehr früh während der Planung der neuen 180 Meter langen Fertigungshallen bei Schoellershammer mit an Bord. Mit der TBP Engineering GmbH aus Linz haben wir dabei ein Krankonzept entwickelt, das mit Technologien wie der lastabhängigen Hubgeschwindigkeit oder dem Lastpendelschutz optimal auf die Papierproduktionsprozesse zugeschnitten ist«, erklärt Dirk Gawrich, Sales Manager bei Konecranes.

Effiziente Prozessabläufe

Die Kranexperten konzipierten einen Zweiträgerbrückenkran für die Materialaufbereitung sowie zwei Zweiträgerbrückenkrane für die Papierproduktionshalle. Sie sorgen für effiziente Prozessabläufe rund um die neue Hightech-Papiermaschine. »Die Stoffaufbereitung ist der erste Schritt bei der Papierherstellung. Hier sortieren wir die Rohstoffe, lösen die Fasern und filtern in verschiedenen Verfahren Verunreinigungen. So schaffen wir den idealen Grundstoff für die Produktion hochwertiger Papiere«, erläutert Armin Vetter, Geschäftsführer bei Schoellershammer. Um die Reinigung und Instandhaltung der Sortier- und Reinigungsmaschinen in der Stoffaufbereitung zu gewährleisten, ist ein tragfähiger Kran nötig. Konecranes hat deshalb in dem Neubau einen Zweiträgerbrückenkran mit 15 Tonnen Tragkraft und einer Hubhöhe von 15,21 Metern installiert. Mit seiner Spannweite von 29,10 Metern überspannt der Kran die komplette Hallenbreite und kann sich auf der Kranbahn über die gesamte Hallenlänge bewegen. Damit lässt sich nahezu jeder Punkt in der Materialaufbereitung optimal und flexibel ansteuern.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Ausgabe:
lj 06/2017
Unternehmen:
Bilder:
Konecranes
Konecranes
Konecranes
Konecranes
Konecranes

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche