22. APRIL 2018

zurück

kommentieren drucken  

Immer up to date


Optimierungen - Prozesssicherheit in der Logistik erfordert exakte Kommunikationstechnik. Der international tätige Dienstleister Dachser verwendet dazu drahtlose Lösungen von Psion Teklogix.

Moderne Logistikunternehmen setzen immer mehr auf drahtlose Kommunikationstechnik. Das gilt auch für den international tätigen Logistikdienstleister Dachser aus Kempten. Das Unternehmen organisiert seine internen Abläufe schon seit langem per Datenfunk. Entscheidend ist dabei die Zuverlässigkeit der eingesetzten Geräte, weiß Thomas von Jan, Gruppenleiter Mobile Geräte und Technik bei Dachser: »Ein marktfähiger Logistikservice basiert schließlich auf einem hochkomplexen Ablaufgefüge, bei dem ein Rad ins andere greift.«
Um eine hohe Prozesssicherheit zu erreichen, wählten die Logistikspezialisten eine professionelle Breitband-Funklösung, die sich auch an die vorhandenen IBM-Computersystemen der i-Serie nahtlos anbinden lässt. Schließlich sollte die neue Lösung den mobilen Zugriff auf zentrale Mainframe-Datenbanken des Unternehmens gewährleisten.
Die gesamte Technik - mobile Handheld-Computer sowie die komplette Wireless LAN-Infrastruktur einschließlich der Anbindung an die Großrechner - bezog Dachser von dem erfahrenen Anbieter Psion Teklogix. So sind heute beispielsweise an 30 Dachser-Standorten mehr als 600 Handterminals der Typen 7035 und 7535 im Einsatz. Den funktechnischen Zugang der Geräte zum Unternehmens-Netzwerk vermitteln 300 Wireless Gateways 9150 sowie 25 Communications Server vom Typ 9500. Über die gleiche Funkplattform läuft beim Dienstleister Dachser zudem die sprachgesteuerte Kommissionierung. Für Teamchef von Jan war die Entscheidung für Psion Teklogix nur konsequent: »Die aufeinander abgestimmten Produkte passten exakt zu unserem Bedarfsprofil, und dies zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis.«

Sichere Verbindung durch flexible Funktechnologie
Die Access Points verwenden unterschiedliche Funktechnologien entsprechend der jeweiligen Anwendung: Bei hohen Transaktionsraten auf räumlich begrenzter Fläche empfiehlt sich hier das 2,4 Gigahertz-Frequenzband, größere Areale deckt ein optimiertes Schmalbandverfahren ab. Dabei können sich die Mitarbeiter frei bewegen, ohne dass die Funkverbindung zu den zentralen Unternehmenssystemen unterbrochen wird.
Besonders wichtig war für Dachser auch die Sicherheit der Datenübertragung zwischen dem mobilem Endgerät und dem Access Point zum Wireless LAN. Der Communications Server 9200 bietet daher nicht allein eine Verschlüsselung nach dem WEP 128-Verfahren, sondern auch die Funktion des Remote Authentication Dial-In User Service (RADIUS). Zudem ermöglicht der 9200 die Trennung zwischen drahtlosen und kabelgebundenen Netzwerken, so dass sich der Netzzugang effizienter kontrollieren lässt.
Hohe Priorität besitzt auch die Ergonomie der Handhelds, weiß Gruppenleiter von Jan aus eigener Erfahrung: »Je einfacher sich die Endgeräte bedienen lassen, desto höher ist die Mitarbeiterproduktivität im Geschäftsalltag.« Im Falle Psion unterstützt die Mitarbeiter das geringe Gewicht der Geräte, die einschließlich Funk- und Scannermodul nur 700 Gramm wiegen, sowie das kontrastreiche Display, das auch bei Sonneneinstrahlung oder in kalter Umgebung gut lesbar ist.

Sonderausgabe:
Transportlogistik 2006
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche