29. AUGUST 2016

zurück

kommentieren drucken  

Bestens im Bild mit Imaje


Kennzeichnung - Zur Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit werden nicht nur die Primärverpackungen von Lebensmitteln und Getränken gekennzeichnet, sondern auch die Sekundärverpackungen.

Diese bestehen vorwiegend aus Papier, Karton, beschichtetem Karton, Holz, Polystyrol, Kunststoff oder Metall. Mit der Serie 4020 stellt Imaje nun einen neuen Großzeichendrucker zur Kennzeichnung solcher Umverpackungen und Materialien vor. Er druckt nach dem Drop-on-Demand-Verfahren ein oder zwei Zeilen als Schrift, Datum, Uhrzeit oder variable Zähler und Texte. Dabei kann die Textlänge bis zu 5.000 Zeichen betragen. Die Zeichenbreite ist ebenfalls einstellbar. Der Imaje 4020 kann bis zu vier Druckköpfe mit Druckhöhen von 8 bis 28 mm (mit 7-Düsen-Druckkopf) und von 27 bis 64 mm (mit 16-Düsen-Druckkopf) steuern und ermöglicht so den gleichzeitigen Druck mehrerer Zeilen - von oben, unten und von der Seite. Es können über 22.000 Unicode-Zeichen auch im Inversdruck erzeugt werden. Damit liefert der 4020 ein hohes Maß an Flexibilität, auch für die Kennzeichnung im Exportbereich.
www.imaje.de

Ausgabe:
lj 05/2006
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Über uns

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2011

Video der Woche