27. JULI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Schlauer schleppen mit dem Mini von Tünkers


Gerätetechnik Rationelles, kostensparendes und umweltbewusstes Fortbewegen und Transportieren waren die wesentlichen Ziele bei der Entwicklung des Mini-Schleppers von Tünkers.

Im Flughafen-Einsatz bewegt der Schlepper primär Kofferkulis und Gepäckwagen. Je nach Typ können die Kulis und Wagen mittels einer speziellen Adaptierung geschoben oder gezogen werden. Da für das Bewegen der Kofferkulis nur eine Person erforderlich ist, wurde der Mini-Schlepper nicht als Sitz-, sondern als Stehfahrzeug konzipiert. Beim schiebenden Schlepper kann der Bediener mittels einer funkgesteuerten Fernbedienung das Gerät auch vom vordersten Kuli aus optimal steuern und die Kolonne selbst um enge Kurven lenken. Die robuste Fahrelektro- nik wird mit einem Handdrehgriff gesteuert. Der (gedrosselte) Schlepper erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h. Die Zahl der im Verbund zu bewegenden Kofferkulis ist auf 20 Stück beschränkt.
www.tuenkers.de

Ausgabe:
lj 04/2008
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Über uns

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2011

Video der Woche