18. FEBRUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Deutsche Messe sagt Cemat South America ab


Die schwere Wirtschaftskrise in Brasilien zeigt seine Folgen in immer mehr Industriebereichen, beispielsweise in der industriellen Produktion. Nachgelagert ist davon auch die Intralogistik stark betroffen. Dies lässt sich auch im Anmeldestand für die Cemat South America ablesen, die vom 17. bis 19. Mai in Sao Paulo geplant war.

Nach intensiven Gesprächen mit nationalen und internationalen Kunden hat die Deutsche Messe sich dazu entschlossen, die Cemat South America in diesem Jahr nicht durchzuführen. „Der derzeitige Anmeldestand deutet darauf hin, dass wir unserem Qualitätsanspruch mit der Cemat South America nicht gerecht werden könnten. Das wäre weder im Sinne der Aussteller noch der Besucher, aus diesem Grund ist das zurzeit der richtige Schritt,“ sagt Krister Sandvoss, Global Director Cemat bei der Deutschen Messe AG. „Zu welchem Zeitpunkt wir einen neuen Anlauf mit der Cemat South America nehmen, ist zwar noch offen, aber grundsätzlich werden wir auch weiterhin an der Strategie festhalten, mit dem Kompetenzfeld Logistik die wichtigsten globalen Märkte zu bedienen. Dies geschieht auch weiterhin in Abstimmung mit lokalen und globalen Partnern, um für die Branche marktkonforme Formate anbieten zu können“.

Datum:
06.04.2017
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE