18. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

SSI Schäfer fördert Nachwuchs


Als einer der Marktführer der Intralogistik und Innovationstreiber nimmt sich SSI Schäfer seiner Verantwortung an und unterstützt ein Würzburger Schülerteam finanziell bei der Teilnahme am Finale der World Robot Olympiad (WRO) 2017 in Costa Rica.

13 Privat- und Schülerteams haben sich gegen mehr als 580 nationale Teams in drei Kategorien durchgesetzt und sind nun die amtierenden Bundessieger im internationalen Roboterwettbewerb. Beim Weltfinale, das vom 10. bis 12. November in San José (Costa Rica) stattfindet, vertreten sie Deutschland gegen 450 internationale Teilnehmer.

Doch die Teilnahme der Kinder und Jugendlichen zwischen 8 und 19 Jahren am Finale in Costa Rica ist nicht für alle jungen Techniker gewiss. Denn die Teams müssen die erforderlichen Material- und Reisekosten von etwa 9.000 Euro selbst tragen. „Um eine Teilnahme zu realisieren, sind wir auf die finanzielle Unterstützung von lokalen Spendern, Sponsoren und Partnern angewiesen“, unterstreicht Stefan Brust, Lehrer am Röntgen-Gymnasium Würzburg, der gemeinsam mit seiner Kollegin Kristina Kurz und Prof. Dr. Martin Hennecke (Didaktik der Informatik) mit einer Schülergruppe Mitte Juni im Deutschlandfinale den zweiten Platz der Altersklasse Junior (13 - 15 Jahre) in der Regular Category belegen konnte. Aus Lego-Teilen entwickelte das Team einen funktionsfähigen Roboter, der im Finale verschiedene Aufgaben bewältigte. Das erforderliche Know-how erlernten die Schüler im Rahmen eines Wahlkursangebotes, in dem sie „Lego-Roboter bauen und programmieren, und damit Einblicke in die aktuelle Automatisierung und Umstellung zu Industrie 4.0 erhalten“, so Brust.

Vor diesem Hintergrund war es für SSI Schäfer eine Selbstverständlichkeit, die Teilnahme der Schülergruppe aus der Region des Standortes Giebelstadt am Weltfinale in San José zu fördern. Die jungen Experten können sich in Costa Rica im Wettbewerb mit 450 internationalen Teams messen, vielfältige Erfahrungen sammeln und Einblicke in die Automatisierungtechnik gewinnen.

Angesichts des Fachkräftemangels in der Logistik allgemein und den Ingenieursberufen im Besonderen legt man bei SSI Schäfer großen Wert auf die frühzeitige Förderung junger Talente. Praxisnahe Projekte können zudem das Interesse der Schüler an den vielfältigen Berufsbildern im Bereich der Automations- und Robotertechnik gezielt wecken – eine Win-win-Situation für Schüler und Unternehmen. Mit seiner finanziellen Beteiligung an den Material- und Reisekosten für die WRO stellt sich der Systemlieferant der Verantwortung für den Nachwuchs. Die Förderung in den naturwissenschaftlich-technischen Bereichen durch die Schule und die Entwicklungsarbeit, die der Nachwuchs leistet, verdienen dabei eine besondere Wertschätzung und Unterstützung.

Datum:
15.11.2017
Unternehmen:
Bilder:
M!ND-Center der Uni Würzburg

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE