17. JANUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Lydia sorgt für perfekte Prozesse


Markt

Pick-by-Voice - Nicht von Pappe! Am Standort Kall in der Nordeifel lagert Papstar Tausende Artikel. Weil Fehler teuer werden können, ist sorgfältige Kommissionierung angesagt. Eine Pick-by-Voice-Lösung sorgt für schnelle und exakte Prozesse.

Papstar lagert am Standort Kall auf 25.000 Quadratmetern rund 6.500 Artikel, 3.500 davon im Kleinteilelager. Das umfangreiche Sortiment reicht von Einweg- bzw. Dekorationsartikeln über Verpackungsmittel und Hygieneprodukte bis hin zu Haushaltshelfern. Tag für Tag kommissionieren die Mitarbeiter rund 2.500 Artikel für etwa 500 Kunden. Um dabei in puncto Kundenzufriedenheit die Nase vorn zu behalten, legt Papstar beim Zusammenstellen der Waren hohe Qualitätsmaßstäbe an. Besondere Sorgfalt ist bei der Kommissionierung im Kleinteilelager geboten. Denn die geringe Größe der Artikel, die dort zügig in Umkartons kommissioniert werden müssen, birgt die Gefahr, dass der Mitarbeiter versehentlich einen falschen Posten greift.

»Um die Produktivität zu steigern und gleichzeitig die Qualität der Kommissionierung zu sichern, haben wir das bisherige System aus Papierlisten und Scannern durch die Pick-by-Voice-Lösung ›Top-Speech-Lydia‹ von Topsystem ersetzt«, berichtet Papstar-Logistikleiter Gregor Falke und nennt weitere Gründe für die Entscheidung zugunsten der sprachgesteuerten Lösung: »Der Umgang mit Pick-by-Voice-Systemen ist leicht zu erlernen. Hinzu kommt die einfache Handhabung.« Schon nach kurzer Anlernphase können die Kommissionierer effizient mit »Lydia« arbeiten. Ein zeit- und kostenintensives Sprachtraining entfällt, da die Topsystem-Lösung einen sprecherunabhängigen Erkenner beinhaltet, der selbst Dialekte toleriert.

Zu Beginn des Kommissioniervorgangs meldet der Mitarbeiter sich über den »Voxter« an. Der robuste, portable PC wurde von Topsystem speziell für den Einsatz in der sprachbasierten Kommissionierung in rauer Lagerumgebung konzipiert. Er gehört neben einem Headset zum »Top-Speech-Lydia«-Equipment.

Ist die Anmeldung erfolgt, kann der Kommissionierer seine Arbeit aufnehmen. Über das Headset erhält er von »Lydia« die Anweisung, gemäß Auftragsposition den Lagerstandort aufzusuchen, an dem der zu versendende Artikel liegt. Dort angekommen, findet der Kommissionierer am Lagerplatzschild eine Prüfziffer vor, die er als Bestätigung in das Mikrofon spricht. Anschließend meldet ihm die Pick-by-Voice-Suite über den Kopfhörer sofort die zu entnehmende Menge, die der Kommissionierer wiederum per Spracheingabe umgehend bestätigt.

Ständiger Dialog

Bei Papstar bearbeiten die Mitarbeiter parallel bis zu neun Aufträge und tragen die Artikel in einem Kommissionierwagen zusammen. Der gesamte Prozess vollzieht sich in einem ständigen Spracheingabe-Sprachausgabe-Dialog, da der Mitarbeiter jeden Arbeitsschritt gegenüber dem System bestätigt. Papierlisten bzw. mobile Barcode-Lesegeräte werden nicht mehr gebraucht. »Unsere Mitarbeiter können sich ganz auf die wesentlichen Arbeitsschritte konzentrieren. So sinkt die Fehlerquote des Pick-Vorgangs signifikant«, freut sich Logistikleiter Gregor Falke. Insgesamt setzt Papstar zehn Pick-by-Voice-Suiten ein.

Mit sprachgesteuerter Kommissionierung befassen sich die Logistikexperten von Papstar schon seit Längerem. Nachdem sie sich auf Messen und Kongressen ausgiebig über die Technologie informiert hatten, stand eine umfangreiche Marktrecherche inklusive eines Vergleichs potenzieller Anbieter auf dem Programm. Nach sorgfältiger Abwägung der Vor- und Nachteil der verschiedenen Produkte fiel die Entscheidung zugunsten von »Top-Speech-Lydia« von Topsystem aus.

Einfache Anbindung

Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten von »Lydia« war neben ihrer überzeugenden Performance die einfache Anbindung an das vorhandene Lagerverwaltungssystem (Pramag 3000). Mittlerweile ist »Lydia« seit August vergangenen Jahres im Dauereinsatz, und die Papstar-Verantwortlichen ziehen eine rundum positive Bilanz. Sowohl in puncto Qualität als auch hinsichtlich der Produktivität habe man um mehr als 20 Prozent zulegen können, freut sich Gregor Falke. Wichtig für den Logistikprofi ist ebenfalls, dass sich seine Mitarbeiter schnell mit der neuen Lösung angefreundet haben. Die Umstellung sei den Kommissionierern aufgrund der komfortablen Bedienbarkeit von »Top-Speech-Lydia« ausgesprochen leicht gefallen. Hinzu komme, so der Logistikleiter, dass die betreffenden Mitarbeiter jetzt beide Hände frei hätten und somit die Artikel leichter greifen könnten.

Weiterer Vorteil für Papstar: Da »Top-Speech-Lydia« sprecherunabhängig ausgelegt ist und ein zeitraubendes Training entfällt, kann das Unternehmen ein höheres Kommissionieraufkommen oder den Ausfall von Stammpersonal schnell kompensieren.

Deutliche Zeitersparnis

Die Hardware des Systems mit Headset und PDA ist für den Einsatz im Lager perfekt geeignet, wobei der PDA die Daten per Funk aus dem Lagerverwaltungssystem erhält. Diese Art der Übermittlung bewirkt, dass das Gerät als mobiles Terminal stets aktuell ist. Die zeitraubende Erzeugung von Kommissionierungslisten und die Übertragung sowie die Bestätigung im Lagerverwaltungssystem entfallen.

»Ein bedeutender Faktor bei der Einführung der sprachgeführten, beleglosen Kommissionierung war auch, dass die Chemie zwischen Topsystem und Papstar von Anfang an stimmte«, sagt Gregor Falke rückblickend. »Sämtliche Wünsche unsererseits wurden berücksichtigt, sodass wir letztlich eine exakt auf unsere Anforderung zugeschnittene Lösung erhalten haben.« Eine Lösung mit vielen Vorteilen. Durch die Integration der Pick-by-Voice-Lösung von Topsystem kann Papstar das Kommissionieren unterschiedlicher Artikel im Kleinteilelager mit der gebotenen Geschwindigkeit und in hoher Pick-Qualität erledigen. Die sprachbasierte Kommissionierung ermöglicht eine spürbare Steigerung der Lagereffizienz bei gleichzeitiger Reduzierung des administrativen Aufwands und der Reklamationen.

www.topsystem.de




Daten & Fakten

Topsystem mit Sitz in Würselen bei Aachen ist seit 1995 ein verlässlicher Partner für Entwicklung und Betrieb innovativer IT-Lösungen.
Das Unternehmen ist in zwei Geschäftsbereiche unterteilt: Logistik und Luftverkehr.
Der Bereich Logistik bietet u.a. Pick-by-Voice-Lösungen an.

Ausgabe:
lj 04/2010
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE