05. DEZEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

"Meilenstein für den Messestandort Stuttgart"


Firmengruppe Schall wechselt mit ihrem Portfolio von Sinsheim in die Landesmetropole

Die Stuttgarter Messe- und Kongressgesellschaft (SMK) und der private Messeveranstalter Paul Eberhard Schall (Frickenhausen) spannen ihre Kräfte zusammen. Nach mehrmonatigen Verhandlungen haben sich die beiden Partner auf eine langfristige Kooperation geeinigt. Diese sieht vor, daß die Firmengruppe Schall als Gastveranstalter ab Herbst 2007 Zug um Zug ihr komplettes Messeprogramm von Sinsheim in die Neue Messe Stuttgart verlagert. Nach gegenwärtige Stand wären dies zehn Veranstaltungen: die technischen Fachmessen Control, Microsys, Motek, Blechexpo, PaintTech, sowie Druck & Form auf der einen Seite und die Publikumsausstellungen Car & Sound, Faszination Modellbau, Faszination Motorrad und das Echtdampf-Hallentreffen. Dies haben die beiden Geschäftsführer Urlrich Kromer (52) und Paul Eberhard Schall (66) im Rahmen der SMK Jahrespressekonferenz 2005 bekannt gegeben. Das Jahr 2004 war für die SMK mit einem Umsatzsprung um 23 Prozent auf 71,1 Millionen Euro und einem Überschuß in Höhe von 2,77 Millionen Euro das beste seit dem Jahr 2000.
Ulrich Kromer bezeichnete die neue Kooperation mit der Firmengruppe Schall, die bereits von 1964 bis 1981 Messen in Stuttgart veranstaltet hatte, als "Meilenstein für die Weiterentwicklung des Standorts". Das Paket der zehn nun nach Stuttgart kommenden Schall-Messen umfaßt derzeit rund 3.500 Aussteller und 220.000 Besucher. Zum Vergleich: im Jahr 2004 zählt die Messe Stuttgart 10.701 Aussteller und eine Million Besucher. Wichtiger noch als die reinen Zahlen ist die Qualität und die inhaltliche Ausrichtung vor allem der technischen Fachmessen der Schall-Gruppe. SMK-Geschäftsführer Kromer: ,,Das paßt optimal in unser Portfolio und wird stark dazu beitragen, das Profil der Neuen Messe Stuttgart als Standort für Hightech und Innovation national und international weiter zu schärfen. "Control und Motek zum Beispiel verfüge heute schon über "Ableger" in Frankreich, Italien und China.

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Über uns

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2011

Video der Woche