01. JULI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Tochter in Südafrika


Bizerba weitet die globalen Geschäftstätigkeiten aus. Mit der Gründung einer neuen Tochtergesellschaft in Südafrika stärkt das Unternehmen seine Präsenz im südlichen Afrika.

Rund 70 Vertreter von Kunden und Partnern nahmen an einer Kickoff-Veranstaltung teil, mit der Bizerba, marktführender Anbieter von Lösungen für Wägetechnologie, Schneidemaschinen und Preisauszeichnungsgeräten, den Startschuss für das intensivierte Business in der Region gab. Das Thema „frische Lebensmittel“ gewinnt im südafrikanischen Handel und bei den Verbrauchern immer mehr an Bedeutung. Damit steigen die Anforderungen an moderne Waagen und Schneidegeräte, gleiches gilt für den industriellen Umgang mit Lebensmitteln.

„Unsere aktuellen PC-Waagen der K- und X-Class bieten Kunden die Möglichkeit, das Thema „Frische“ effizient zu managen und mit den Erwartungen der Kunden umzugehen“, sagt Andreas Wilhelm Kraut, geschäftsführender Gesellschafter und CEO von Bizerba. „Insgesamt ist die PC-Technologie im südafrikanischen Handel noch nicht weit verbreitet, daher ist aus unserer Sicht der Zeitpunkt für ein intensiveres Engagement in der Region genau richtig. Dies hat auch das Feedback unserer Kunden im Rahmen der Auftaktveranstaltung klar bestätigt.“ Bizerba bedient den Markt mit eigenen Mitarbeitern in den Bereichen Vertrieb und Service und setzt darüber hinaus auf die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern. Dies sichert eine flächendeckende Kundenbetreuung. Neben PC-Waagen und Schneidemaschinen für den Handel stehen im Bereich der Lebensmittelproduktion und –verpackung die Themen Checkweighing, Inspection und Preisauszeichnung im Vordergrund. Damit adressiert Bizerba global gültige Anforderungen in Bezug auf Lebensmittelsicherheit, Verbraucherinformation und Produktionseffizienz.

„Südafrika zählt für uns zu den Emerging Markets. Daher setzen wir unseren nachhaltig angelegten Globalisierungskurs nun auch in dieser Region mit einer eigenen Tochtergesellschaft fort“, so Andreas Wilhelm Kraut weiter. Das neue Unternehmen hat seinen Sitz in Kapstadt, mittelfristig ist auch die Eröffnung einer Niederlassung in Johannesburg geplant. Bizerba hat weltweit mehr als zwanzig Landesgesellschaften und ist darüber hinaus in rund 120 Ländern der Erde über Vertriebs- und Servicepartner präsent. Das Familienunternehmen entwickelt und produziert seine Produkte zum größten Teil in Deutschland und realisiert rund zwei Drittel seiner Umsätze außerhalb des Stammmarktes. Mit einem Umsatz von 466,1 Mio. Euro hatte Bizerba im Jahr 2013 einen neuen Rekordumsatz erzielt.

Datum:
08.07.2014
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Über uns

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2011

Video der Woche