17. OKTOBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

TXL startet neue Verbindung


Das Eisenbahnlogistikunternehmen TX Logistik AG (TXL) startet eine neue Zugverbindung zwischen Leipzig und Verona. Transportiert werden auf der Strecke überwiegend Fahrzeugteile, Chemieprodukte und Konsumgüter.

 Der Zug kann bis zu 36 Ladeeinheiten aufnehmen – von Trailern über Wechselbrücken bis hin zu Bulk- und Tankcontainern. TX Logistik übernimmt in Eigenregie nicht nur die Traktion, sondern auch die Vermarktung der Transportkapazitäten.

„Mit dem Angebot schaffen wir erstmals eine durchgehende Verbindung zwischen diesen beiden wichtigen Wirtschaftsstandorten“, betont Norbert Rekers, Regional Sales Director Central Europa bei TXL. Gestartet ist die neue Relation mit drei Rundläufen pro Woche. Die Route führt über Passau und den Brenner. Ladeschluss im DUSS-Terminal in Leipzig ist montags, mittwochs und freitags jeweils um 21 Uhr. Für die rund 900 Kilometer lange Strecke benötigt der Zug rund 20 Stunden. Mittwochs, freitags und montags wird die Ware ab 5 Uhr im Terminal Quadrante Europa in Verona bereitgestellt. In der Gegenrichtung endet die Warenannahme in Verona dienstags und donnerstags um 19.30 Uhr sowie samstags um 11.30 Uhr. Die Bereitstellung in Leipzig erfolgt donnerstags, samstags und montags jeweils ab 5 Uhr.

Geplant ist, bei steigendem Interesse die Zahl der Rundläufe möglichst bald zu erhöhen. Bei entsprechender Nachfrage kann auf der Relation auch das von TXL mitentwickelte Umschlagsystem NiKRASA zum Einsatz kommen, mit dem nicht kranbare Sattelauflieger ohne großen Aufwand auf die Bahn verladen werden können. Insbesondere auf den Verbindungen von und nach Verona sieht Norbert Rekers das Verlagerungspotenzial noch längst nicht ausgeschöpft. Im Vergleich zum Transport mit dem Lkw spart die Beförderung auf der Schiene bei drei Rundläufen in der Woche ca. 16.000 Tonnen CO2 pro Jahr ein.

Im intermodalen Netzwerk ist Verona eine der wichtigsten Drehscheiben für TX Logistik. Aktuell verbindet das Eisenbahnlogistikunternehmen sieben Standorte in Deutschland sowie Falköping in Schweden und Padborg in Dänemark regelmäßig mit der norditalienischen Wirtschaftsregion. „Damit ist TX Logistik einer der führenden Anbieter von kombinierten Schienengüterverkehren auf der Brenner-Achse“, so Norbert Rekers.

Datum:
14.02.2017
Unternehmen:
Bilder:
TX Logistik AG

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2011

Video der Woche