20. SEPTEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Logistics Hall of Fame öffnet Vorschlagsportal


Die Logistics Hall of Fame hat ihr Vorschlagsportal im Internet geöffnet. Jeder kann ab sofort Persönlichkeiten für die Aufnahme in die internationale Ruhmeshalle der Logistik vorschlagen oder eine Bewerbung einreichen.

Die Leistung für die Logistik kann technisch, strategisch, wissenschaftlich, betriebswirtschaftlich oder unternehmerisch sein. Entscheidend ist, dass sie nicht nur für ein einzelnes Unternehmen von Vorteil ist, sondern positive Auswirkungen auf die gesamte Logistik hat. Außerdem muss die Leistung bereits erbracht sein, theoretische Konzepte genügen nicht. Auch Gruppen können sich für eine Aufnahme bewerben oder vorgeschlagen werden.

Im ersten Wahlgang nominiert ein Komitee unter allen Vorschlägen bis zu zehn Kandidaten, aus denen die internationale Expertenjury ein neues Mitglied wählt. Dem Nominierungs-Komitee gehören an:

• Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Logistikkoordinatorin der Bundesrepublik Deutschland
• Robert Cameron, Leiter Abteilung Logistik beim Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)
• Prof. Dr. Michael ten Hompel, Geschäftsführender Institutsleiter Fraunhofer IML und Mitglied der Hall of Fame
• Matthias Rathmann, Chefredakteur trans aktuell
• Sascha Schmel, Hauptgeschäftsführer des VDMA Fachverbandes Fördertechnik und Intralogistik
• Adalbert Wandt, Präsident des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL)
• Anita Würmser, Geschäftsführende Jury-Vorsitzende der Logistics Hall of Fame

Vorschläge oder Bewerbungen sind bis zum 8. Mai 2017 in deutscher oder englischer Sprache kostenfrei und ausschließlich im Internet unter www.logisticshalloffame.net möglich. Das neu gewählte Mitglied wird anlässlich der jährlichen Logistics Hall of Fame-Gala im November im Bundesverkehrsministerium in Berlin aufgenommen. Die Logistics Hall of Fame steht unter der Schirmherrschaft von Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und wird unterstützt von zahlreichen internationalen Branchenverbänden, Medien und Unternehmen, darunter der Duisburger Hafen (duisport), Gebrüder Weiss, der Logistikversicherer Kravag, das Fahrzeugwerk Bernard Krone, der Intralogistiker Still, die SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr und die Frachtenbörse TimoCom.

Datum:
16.03.2017
Unternehmen:
Bilder:
Logistics Hall of Fame

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2011

Video der Woche