24. AUGUST 2017

zurück

kommentieren drucken  

Logimat endet mit Rekordzahlen


Die Logimat endet 2017 mit Rekordzahlen bei Ausstellern, Ausstellungsfläche und Besucherzuspruch – und positioniert sich mit Ergebnis und Ausstellerangebot im internationalen Wettbewerb als erste Adresse für Intralogistik und Supply Chain Management.

Die Logimat 2017 schließt ihre Tore mit dem besten Ergebnis in der 15-jährigen Geschichte der Internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss: So viele Aussteller wie nie zuvor, eine maximale Flächenbelegung des Stuttgarter Messegeländes und ein Besucheransturm von mehr als 50.000 Logistikexperten. „Nach dem phantastischen Ergebnis des Vorjahres mit einer Steigerung um fast 25 Prozent bei den Besucherzahlen war ein weiteres so deutliches Wachstum im zweistelligen Prozentbereich nicht unbedingt zu erwarten“, erklärt Messeleiter Peter Kazander, Geschäftsführer der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, München. „Der enorme Zuspruch des internationalen Fachpublikums untermauert die Position der Logimat als erste Adresse für Intralogistik und Supply Chain Management.“

1.384 Aussteller (+8,1 % gegenüber dem Vorjahr), davon fast jedes vierte Unternehmen (+24,6 %) aus dem Ausland, belegten mit 102.100 Quadratmetern (+7,0 %) in diesem Jahr erstmals mehr als 100.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Mit Blick auf die nationalen und internationalen Aussteller, die ihre Innovationen auf dem Stuttgarter Messegelände präsentierten, platzte die 15. Logimat aus allen Nähten. Dabei hebt Messeleiter Kazander insbesondere die hohe Nachfrage der internationalen Aussteller hervor: „Angesichts der zahlreichen internationalen Verwicklungen und Unsicherheiten für Handel und Wirtschaft, die wir gegenwärtig miterleben, war die Präsenz von Ausstellern aus 36 Ländern – vier mehr als 2016 – längst nicht selbstverständlich.“

Bereits 2016 konnte die Messeleitung mit der internationalen Intralogistikmesse als erster Gastveranstalter der Stuttgarter Messegesellschaft das komplette Messegelände belegen. Dem kontinuierlich wachsenden Ausstellerinteresse kam die Messeleitung in diesem Jahr durch die Einrichtung zusätzlicher Ausstellungsflächen von netto 3.000 Quadratmetern unter anderem im Eingang Ost und auf der Galerie im Übergang von Halle 1 zu Halle 3 nach. Dennoch waren die acht Hallen des Messegeländes für die Logimat 2017 bereits im Herbst vergangenen Jahres komplett ausgebucht. „Mehr geht nicht“, fasst Kazander zusammen, „zumindest nicht auf dem Messegelände, wie wir es noch aus diesem Jahr kennen.“ Im kommenden Jahr wird die neue Halle 10 auf dem Stuttgarter Messegelände der Logimat weitere rund 15.000 Quadratmeter bieten. „Diese werden wir angesichts der hohen Nachfrage mühelos mit Anstand belegen können, ohne dass die Kennzeichen der Logimat als Messe der kurzen Wege aufgeweicht werden“, so der Messeleiter.

Besonders erfreut zeigte Kazander sich über die weiter deutlich gestiegenen Besucherzahlen, „dem Gradmesser für den Stellenwert einer Messe“. An den drei Messetagen kamen 50.187 Fachbesucher (+15,4 %) nach Stuttgart – 6.701 mehr als im vergangenen Jahr. Sie nutzten die 15. Logimat als Informationsplattform, zum Anbietervergleich und für Geschäftsanbahnungen. Die seriös erhobenen Daten der Besucherbefragung wurden vom unabhängigen Baseler Marktforschungsinstitut Wissler & Partner erfasst. Den Zahlen des Instituts zufolge war der Anreiseweg bei jedem dritten Fachbesucher (32,8 %) länger als 300 Kilometer. Knapp 20 Prozent der Messebesucher reisten aus dem Ausland an. 52 Prozent des Fachpublikums kamen als Entscheider kleinerer und mittelständischer Unternehmen (KMU) nach Stuttgart, etwa 42,6 Prozent mit konkretem Investitionsbedarf. Jeder vierte Fachbesucher (24,1 %) erteilt auf oder nach der Logimat entsprechende Aufträge. In der Gesamtbewertung gaben 75,8 Prozent der Messebesucher der Intralogistikmesse die Schulnoten 1 und 2. Zudem bezeichneten 54,1 Prozent der Besucher die Logimat als „wichtigste Intralogistik-Fachmesse“.

Auf weiter gestiegenen Zuspruch von Ausstellern und Fachpublikum kann überdies die Kompetenz-Plattform TradeWorld verweisen, die zum vierten Mal im Rahmen der Logimat veranstaltet wurde. Sie fokussiert die gesamte Prozesskette des Handels und bündelt das Know-how rund um zukunftsweisende Abläufe im Bereich des digitalen Handels. Auf der Ausstellungsfläche rund um das TradeWorld-Fachforum sowie auf mehreren Ständen in den Messehallen präsentierten insgesamt 173 Aussteller (+29,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr) ihr Produkt- und Leistungsangebot für die vernetzten Prozesse im Onlinehandel. Damit boten in diesem Jahr 12,2 Prozent der Aussteller auf dem Messegelände (Vorjahr: 10,5 %) auch innovative Konzepte und spezifische Lösungen für die gesamte Prozesskette des Handels. „Für das E-Commerce-Business wie auch für den im Wandel begriffenen stationären Handel nimmt die Optimierung der Prozesse insbesondere in der Logistik eine immer größere Rolle ein“, erläutert Dr. Petra Seebauer, Leitung TradeWorld 2017 und Geschäftsführerin der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, die Hintergründe. „Intralogistik und Handel erschließen einander gemeinsame Synergien. Damit sind die Einbindung der TradeWorld in die Logimat und das weitere Wachstum der Kompetenz-Plattform für Handelsprozesse eine folgerichtige Konsequenz.“

Als nachhaltigen Erfolgsfaktor für die Logimat insgesamt verweist Messeleiter Kazander zudem neben dem Dreiklang von Messekonzept mit einem Rahmenprogramm auf Kongressniveau, der idealen Struktur des Stuttgarter Messegeländes und dem Mix aus Networking und Arbeitsmesse auf die Positionierung der Logimat als Plattform und Wegbereiter aktueller Entwicklungen. „Im Zeichen von Konvergenz und Digitalisierung verschmelzen die Technologien für effiziente Prozesse in der gesamten Supply Chain“, resümiert Kazander. „Viele Aussteller der Logimat positionieren sich mittlerweile als Komplettanbieter für umfassende Lösungen, die über die Unternehmensgrenzen hinweg reichen. Damit und mit der enormen Besuchergunst ist die Logimat inzwischen die bedeutendste internationale Fachmesse ebenso für Intralogistik-Lösungen wie für das Prozessmanagement in der Supply Chain insgesamt.“

Die nächste Logimat öffnet ihre Tore bereits in drei Monaten, vom 20. bis 22. Juni 2017, in Nanjing, China. Die Logimat 2018 in Stuttgart findet vom 13. bis 15. März 2018 statt.

Datum:
17.03.2017
Unternehmen:
Bilder:
Euroexpo

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2011

Video der Woche