18. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Witron-Gründer wird 80


Der Witron-Gründer Walter Winkler feiert seinen 80. Geburtstag. Vom Ein-Mann-Betrieb zu einem der weltweit erfolgreichsten Anbieter für innovative Lager- und Kommissioniersysteme mit mehr als 3.000 Mitarbeitern: Das Oberpfälzer Familienunternehmen Witron Logistik + Informatik ist seit Gründung 1971 eine Erfolgsgeschichte.

„Galionsfigur“ ist Firmengründer Walter Winkler, der gemeinsam mit seiner Ehefrau Hildegard, ohne die – wie er betont – sein Lebenswerk nicht denkbar wäre, das Unternehmen aufgebaut hat. Am 1. Dezember hat der leidenschaftliche Logistiker seinen 80. Geburtstag gefeiert. 839 COM-Maschinen sind heute in 56 Distributionszentren weltweit im Einsatz – Tendenz steigend. Mehr als fünf Milliarden Handelseinheiten wurden bislang mit COMs kommissioniert. Das Herzstück der patentierten Order Picking Machinery, 2005 ausgezeichnet mit dem VDI-Innovationspreis und bis heute das führende vollautomatische Kommissioniersystem im Lebensmitteleinzelhandel weltweit, steht stellvertretend für die enorme Innovationskraft von Winklers Unternehmen. Für alle Branchen und Vertriebswege des Handels bietet Witron heute ein breites Spektrum an wirtschaftlichen Systemlösungen.

„Von Anfang an war mein Grundsatz, dass meine Firma auf dem Markt nicht austauschbar ist“, zählt zu Winklers Leitlinien. Kontinuierlich hat der Oberpfälzer sein Unternehmen seit Gründung vor 46 Jahren ausgebaut: Vom Steuerungslieferanten, zur Softwareschmiede, bis zum Planer und gesamtverantwortlichen Generalunternehmer für Logistikprojekte. Später kam die Konstruktion und Fertigung von Mechanik-Elementen dazu. Mit stets am konkreten Marktbedarf entwickelten Systemlösungen hat sich Witron heute zu einem der führenden Intralogistik-„Full Service“-Anbieter entwickelt. In den vergangenen Jahren haben besonders die innovativen Aftersales-Konzepte von Helpdesk-Services bis zum vollumfänglichen Betrieb von Logistikzentren für enormes Wachstum gesorgt. 

„Witron ist mein Leben“ sagt der Handwerkersohn, der schon mit 21 Jahren sein Elektrotechnik-Studium mit Diplom abschloss und trotz der beeindruckenden Entwicklung seiner Firma seinen Wurzeln stets treu geblieben ist. „Engagiert, bodenständig, glaubwürdig“ seien drei seiner wichtigsten Eigenschaften. „Und man muss besessen sein, um erfolgreich zu werden“, ist der rastlose 80-Jährige überzeugt. Der Firmenstandort im idyllischen Parkstein in der nördlichen Oberpfalz, die sich nicht zuletzt dank Witron zu einer der führenden Regionen für Logistik in Deutschland entwickelt hat, ist für ihn trotz der weltweiten Expansion das „Kraftzentrum“.

Dem Fleiß und der Zuverlässigkeit der Menschen in seiner Heimat habe er zu großen Teilen den Erfolg zu verdanken, so der Unternehmer, der sich stark sozial engagiert. Seiner Heimat will Winkler als engagierter Ausbildungsbetrieb („1200 junge Menschen wurden bei uns seit Firmengründung für die Region ausgebildet“) und zuverlässiger Arbeitgeber mit großzügigen Sozialleistungen, wie der „Witron-Rente“, viel zurückgeben. Mit einem Stiftungsmodell hat Winkler schon vor vielen Jahren die Unternehmensnachfolge geregelt und sein Lebenswerk somit vor einem Verkauf oder einer Übernahme geschützt: „Ich betrachte die Firma als eine Art soziale Einrichtung, die man nicht vererben kann. Das Unternehmen gehört den Mitarbeitern.“

Drei Projektplanungen gleichzeitig gehören für Walter Winkler nach wie vor zum Alltag. Die komplexen Logistikzentren der Kunden plant der „strukturierte Logiker“, wie er sich selbst beschreibt, dank eines fotografischen Gedächtnisses im Kopf – „ohne Computer und Sekretärin“, schmunzelt der Witron-Chef. Im Moment stehen neue Projekte in Europa und Nordamerika auf der Agenda. „Nur die Schnellen werden immer auch die Erfolgreichen sein“, ist ein weiterer Winkler-Grundsatz, der seine Arbeit prägt. Auch bei Pressekonferenzen und Kunden-Events ist der leidenschaftliche Wanderer und Skifahrer weiterhin mittendrin. „Die Arbeit ist mein Hobby und bereitet mir viel Freude“, sagt Winkler. Ganz bestimmt noch weit über seinen 80. Geburtstag hinaus.

Datum:
07.12.2017
Unternehmen:
Bilder:
WITRON Logistik + Informatik GmbH

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche