29. AUGUST 2016

zurück

kommentieren drucken  

Fujitsu Siemens Computers und Autodesk vereinbaren Kooperation


Autodesk präsentiert neue Software-Applikationen auf Celsius Workstations.

Fujitsu Siemens Computers und Autodesk haben eine Kooperation vereinbart, die gemeinsame Marketing- und Vertriebsaktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorsieht. Gemeinsam bieten die beiden Marktführer in Deutschland ihren Kunden maßgeschneiderte IT-Lösungen für ihre CAD-Anwendungen. Vermarktet werden die Lösungen über gemeinsame Fachhandelspartner und Lösungsintegratoren. Fujitsu Siemens Computers und Autodesk werden ihre Produkte bei Messeauftritten vorstellen. Bei den Autodesk Mechanical Days 2004 wird gemeinsam gestartet. Die Autodesk-Roadshow führt durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Von Mitte September bis Ende Oktober präsentieren über 60 Partner an circa 100 Terminen Autodesk Inventor. Anhand von praxisgerechten Beispielen zeigen sie den Einsatz und Nutzen der 3D-Konstruktion für den Bereich Maschinenbau. Die Programminhalte richten sich speziell an Anwender, die sich von den Vorteilen einer 3D-Konstruktion mit Autodesk Inventor Series überzeugen wollen. Ein zweiter Themenschwerpunkt adressiert die Belange von Kunden, die bereits erste Erfahrungen mit 3D gesammelt haben und über Neuerungen informiert werden wollen. Fujitsu Siemens Computers und Autodesk setzen bei ihrer Kooperation besonders auf das zuverlässige und sichere Zusammenspiel von Software und Hardware sowie auf die schnelle und flexible Erfüllung von Kundenwünschen, um sich vor dem Wettbewerb zu positionieren. Dabei profitieren die Anwender auch von der Innovationskraft beider Unternehmen. So hat Fujitsu Siemens Computers erst am 17. August die drei neuen Workstations Celsius K330, Celsius M430 und Celsius R630 mit 64-Bit Technologie vorgestellt und damit das Tor zu einer neuen Leistungsdimension geöffnet. Volle Kompatibilität mit den vorhandenen 32-Bit-Anwendungen sorgt für eine rasche und unkomplizierte Einführung, wenn der Kunde seine Entwicklungsbereiche modernisieren will.

www.autodesk.de


Datum:
02.09.2004
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

"Stärke anbieten"

Siemens wird die bislang eigenständige Siemens Dematic AG als neuen Bereich Logistics and Assembly Systems in die Siemens AG integrieren. Das Unternehmen verspricht sich davon erhebliche Synergie-Effekte. » weiterlesen

"Coca-Cola-Marke der Logistik"

Nachdem sie den Kep-Dienstleister im vergangenen Jahr zu jetzt 100 Prozent übernommen hat, tritt die Deutsche Post im internationalen Geschäft ab Anfang April praktisch nur noch unter der Marke DHL auf. Die Marken Euro-Express und Danzas wurden vom Markt genommen. » weiterlesen
Siemens Business Services wird erster Symantec Support Partner in Europa und schließt weltweiten Resellervertrag mit Symantec

Siemens Business Services wird erster Symantec Support Partner in Europa und schließt weltweiten Resellervertrag mit Symantec

Symantec, führender Anbieter von IT-Sicherheitssoftware, und Siemens Business Services intensivieren ihre Zusammenarbeit mit globaler Wirkung. » weiterlesen
BASF erteilt Siemens Auftrag zur Errichtung eines zentralen Distributionslagers

BASF erteilt Siemens Auftrag zur Errichtung eines zentralen Distributionslagers

Die Siemens Production and Logistics Systems AG (PL) mit Sitz in Nürnberg errichtet für die BASF AG, Ludwigshafen, ein Distributionslager mit circa 125.000 Paletten-Stellplätzen im dortigen Werk als Generalunternehmer. » weiterlesen
Außerordentliche Hauptversammlung der SER Systems AG

Außerordentliche Hauptversammlung der SER Systems AG

Die außerordentliche Hauptversammlung der SER Systems AG hat dem Management-Buy-Out (MBO) zugestimmt. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Über uns

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2011

Video der Woche