20. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Das ganze Programm


Special

Behälter - Wer wie TNT innight auf zuverlässige Behälter angewiesen ist, braucht kundige Lieferanten. Bito-Lagertechnik hat das perfekte Programm im Angebot: ebenso ökonomische wie ökologische Behälter im Corporate Design.

Schnelligkeit ist Trumpf. Schnelligkeit und Zuverlässigkeit sind besser. Schnelligkeit und Zuverlässigkeit plus Sicherheit sind am besten. Doch selbst hier setzt der Nachtexpress-Dienstleister TNT innight noch einen oben drauf. Mit einem Mehrwegboxensystem bietet das Unternehmen seinen Kunden nicht nur eine ebenso ökonomische wie ökologische Alternative zu Kartonagen oder Holzkisten an, sondern darüber hinaus eine in sich geschlossene Dienstleistung.

Nachtexpress-Dienste gehören in der Logistik längst zu den etablierten Angeboten. Die ökologische Komponente – also Verpackung bzw. Behältnis – überließen die Transporteure aber lange dem Kunden. Nicht so das Haus TNT innight. Hier setzt man schon lange auf ein Mehrwegbehältersystem mit Kunststoffboxen. Das Besondere daran: Die Behälter sind zum größten Teil aus recyceltem Granulat gefertigt. Lieferant ist Bito-Lagertechnik.

Bito kann sowohl mit viel Erfahrung in der Herstellung standardisierter oder kundenspezifischer Mehrwegbehälter aus Recyclingmaterial punkten als auch mit der großen Auswahl von solchen Produkten. Vor diesem Hintergrund bestellte TNT innight 20.000 Behälter verschiedener Größen (fünf Liter, 18 Liter, 38 Liter, 58 Liter). Je nach Größe können mit den Boxen Sendungen mit einem Gewicht zwischen 15 und 50 Kilogramm transportiert werden. Von Vorteil auch: die deutlich verbesserte Position der Barcode-Labels. Neu ist auch die Möglichkeit, die Behälter mittels Plombierung zugriffssicher auf die Reise zu schicken. Nicht mehr verwendbare Boxen gehen zurück zu Bito und werden dort als regranuliertes Material wieder dem Produktionskreislauf zugeführt.

Egal ob kleine Schraube oder großes Maschinenteil: Für jedes zu transportierende Gut bis zu einer bestimmten Größe hat Bito die passende Behältergröße im Programm. Bei Entwicklung und Produktion der Boxen hat Bito besonders die Bereiche Fertigung, Kommissionierung, Lagerung und Transport im Blickfeld. Zum umfassenden Angebot der Behälterspezialisten aus Meisenheim in Rheinland-Pfalz gehören Sichtlager- und Regalkästen, Stapelbehälter, Groß- und Mehrwegbehälter sowie volumenreduzierbare Behälter wie die bewährten Klappboxen. Behälter in Palettengröße und Gefahrgutbehälter runden das umfangreiche Angebot ab. Zwei der jüngeren Entwicklungen von Bito sind ein Schwerlastbehälter für Lasten bis 500 Kilogramm und ein Komplettsystem aus kleinen Boxen für Kanban-Prozesse.

Während der Schwerlastbehälter (Grundmaß: 800 x 600 Millimeter) eine echte Alternative zu konventionellen Großladungsträgern, Gitterboxen und anderen Behältern ist, steht bei seinem kleinen Bruder für Kanban-Anwendungen der Systemgedanke im Vordergrund. Kanban ist eine bedarfsorientierte Methode der selbststeuernden Produktion nach dem Pullprinzip. Soll heißen: Der Werker entscheidet, wie viele der in großen Mengen benötigten Kleinteile wie Schrauben und Muttern er wann benötigt. Dabei orientiert er sich ausschließlich an seinem Bedarf – eine Methode, die Lagerbestände nachhaltig reduziert und gleichzeitig die permanente Versorgung der Arbeits- und Montageplätze sicherstellt. Das für diesen Zweck von Bito entwickelte System besteht aus einem neuen Behälter und aus einem modifizierten Fachbodenregal.

Perfekt abgestimmt

Der neue, für das Kanban-System konzipierte Behälter mit der Produktbezeichnung CTM (C-Teile-Management) wird je nach Bedarf mit Tiefen von 300 oder 400 Millimeter angeboten. Die Breite beträgt 156 Millimeter, die Höhe 140 Millimeter. Damit ist der Behälter perfekt auf die im Kanban-Prozess bevorzugten Regalabmessungen abgestimmt. So eignet er sich beispielsweise für Zwei-Behälter-Kanban-Lösungen: Zwei Behälter – einer davon enthält den Reservebestand – werden mit einer berechneten Teilemenge am Arbeitsplatz aufgestellt. Sind alle Teile aus dem ersten Behälter verbraucht, signalisiert der Werker der Versorgungsstelle seinen Bedarf an Nachschub.

Für Teile, die entweder sehr klein sind oder nur in geringen Mengen benötigt werden, kann das Ein-Behälter-Kanban-System zur Anwendung kommen. Für diese Lösung muss der Kanban-Behälter zweigeteilt sein. Bito-Lagertechnik setzt dafür einen transparenten Querteiler ein. Ist der Vorrat im vorderen Bereich des Behälters aufgebraucht, zieht der Werker den Querteiler heraus und lässt das Material aus dem Reservebestand in die Greifposition rutschen. Danach wird der Teiler wieder eingesetzt.

Innovative Lösung

Eine echte Innovation ist die Dosierscheibe. Die halbhohe Trennplatte wird von oben in den Behälter eingehängt und unterteilt ihn in Entnahme (vorn) und Vorratsbereich (hinten). Werden dem Behälter C-Teile entnommen, rutschen unterhalb der Dosierscheibe automatisch weitere Teile nach vorn. Diese liegen dann in einer für den Werker ergonomisch günstigen Position. Weiterer Vorteil: Der Werker kann nicht nur von vorn, sondern auch von oben kommissionieren.

Dafür zieht er den Behälter ein Stück weit aus dem Regal. Ein Sicherungsbügel, den Bito als Zubehör anbietet, stößt oben an den Fachbodenanschlag und verhindert das komplette Herausziehen des Behälters. An der Schiebescheibe ist ein Tragegriff angebracht, der gleichzeitig als Klebefläche für Artikeletiketten dient.

Wichtige Identprozesse

Auf der Rückseite des Behälters befindet sich eine scheckkartengroße Etikettenhalterung für RFID-gesteuerte Prozesse: Geht der Verbrauchsbestand im ersten Behälter zur Neige, kann dieser zu eine Sammelstelle bzw. Sammelbox gebracht werden. Dort befindet sich ein RFID-Lesegerät. Durch den Transponder wird das Bestellsignal automatisch aktiviert. Nachdem die Bestellung auf Plausibilität geprüft worden ist, erfolgt die drahtlose Übertragung der Daten an das zentrale IT-System.

Egal ob RFID oder andere Identsysteme: Das eindeutige Erkennen von Boxen und Behältern spielt eine wichtige Rolle in der Logistik. Bito setzt dabei auf pfiffige Farbkonzepte. Denn Farbe ist nicht nur Teil des Corporate Designs vieler Bito-Kunden, sondern hilft auch, Behälter und deren Inhalt eindeutig zuzuordnen – eine Tatsache, die Prozesse in Lager und Produktion nicht unwesentlich erleichtert. Von Vorteil sind mit unterschiedlichen Farben gekennzeichnete Behälter auch im Versand. Welcher Empfänger was bekommt, ist bei kluger Kennzeichnung auf den ersten Blick zu erkennen.

www.bito.de

Bito-Lagertechnik mit Hauptsitz im rheinland-pfälzischen Meisenheim ist auf Lager- und Betriebseinrichtungen sowie auf effiziente Kommissioniertechnik spezialisiert. Zu den Kernkompetenzen des Unternehmens zählen auch Entwicklung und Fertigung hochwertiger Kunststoffbehälter. Die Kunden von Bito erhalten selbst entwickelte und gefertigte Standardprodukte ebenso wie projektspezifische Sonderlösungen.

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016