17. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Interroll lässt das Material fließen


Special / Supply Chain Management

Intralogistik - Sparsam, flexibel, immer verfügbar: Mit seiner komplett modular aufgebauten Förderer-Plattform reagiert Interroll, Experte für interne Logistik, auf die wachsende Bedeutung eines effizienten Materialflusses in der Wirtschaft.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Interroll gibt mit seiner neuen modularen Förderer-Plattform die Antwort auf die Herausforderungen, die sich an heutige und zukünftige Materialflusslösungen stellen. Die innovative Lösung des Schweizer Unternehmens ist komplett modular ausgelegt. Systemintegratoren, Anlagenbauer und auch Endkunden des weltweit tätigen Technologieführers für Schlüsselprodukte und Lösungen im Bereich der internen Logistik waren von Anfang an über eine groß angelegte Kunden- und Anwenderbefragung in den Produktentwicklungsprozess eingebunden. Die Ergebnisse zeigen, dass Betreiber von Logistikzentren und produzierende Betriebe zunehmend unvorhersehbare Schwankungen beim Warendurchsatz, Änderungen bei den Auftragsstrukturen sowie beim Warensortiment bewältigen müssen. Geschwindigkeit ist dabei wichtiger denn je. Zudem müssen Unternehmen eine immer größere Anzahl kleinerer Einzelbestellungen verarbeiten.

Flexibel anpassbar

Die modulare Förderer-Plattform lässt sich flexibel an unterschiedliche kunden- und anwenderspezifische Anforderungen anpassen. Außerdem lassen sich auf seiner Basis moderne Anlagen für den Materialfluss künftig besonders schnell und effizient planen. In Verbindung mit Interrolls Antriebskonzepten entstehen Anlagen, die sich durch maximale Verfügbarkeit, Energieeffizienz sowie geringe Betriebs- und Wartungskosten auszeichnen. Die Förderer-Plattform ist laut Interroll die bedeutendste Produkteinführung in der 55-jährigen Unternehmensgeschichte. Paul Zumbühl, CEO der Interroll Worldwide Group: »Für unsere Kunden bietet die durchgängige Modularität der neuen Lösung entscheidende Vorteile. Durch dieses Konzept lassen sich alle Interroll-Schlüsselprodukte praktisch beliebig miteinander in einem Gesamtsystem kombinieren. Neue Anlagen lassen sich noch schneller planen und realisieren, vorhandene Systeme sich ändernden Anforderungen sehr einfach anpassen. Auf diese Weise können unsere Geschäftspartner, gleichgültig, wo sie auf der Welt tätig sind, auf neue Herausforderungen schnell reagieren und ihre Marktchancen optimal nutzen. Mit dieser Produktinnovation, die wir weltweit anbieten werden, intensivieren wir zugleich unseren Internationalisierungskurs.«

Robustes Modulsystem

Mit der Einführung der Förderer-Plattform reagiert Interroll auf die wachsende Bedeutung eines effizienten Materialflusses in der Wirtschaft und die Anforderungen, die sich durch Industrie 4.0 ergeben werden. »Mit der neuen Förderer-Plattform hat Interroll ins Schwarze getroffen: maximale Flexibilität und Skalierbarkeit, mit Plug-&-Play-Modulen und Standardkomponenten. Wir waren bereits zu einem frühen Stadium in den Produktentwicklungsprozess eingebunden, was uns die Möglichkeit gegeben hat, aktiv Ideen und Verbesserungsvorschläge einzubringen«, sagt Francis Meier, Managing Director Technology Center Swisslog AG, Schweiz. Herzstück der neuen Plattform ist ein robustes Modulsystem, das die verschiedenen Schlüsselelemente für Förderanlagen aufnimmt und zu einer kompletten Materialflusslösung mit den jeweils gewünschten Leistungen zusammenfügt. Durch die Modularität der Plattform kann Interroll außerdem kurze Lieferzeiten garantieren, sodass neu geplante Anlagen sehr schnell realisiert, installiert und in Betrieb genommen werden können.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Ausgabe:
lj 05/2014
Unternehmen:
Bilder:
Interroll
Interroll

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Duisburg sorgt für jede Menge Drive

Duisburg sorgt für jede Menge Drive

Die Toyota Gabelstapler Deutschland GmbH blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück – und 2006 soll noch besser werden. Ein neuer Dreirad-Elektrostapler dürfte daran erheblichen Anteil haben. » weiterlesen
BASF erteilt Siemens Auftrag zur Errichtung eines zentralen Distributionslagers

BASF erteilt Siemens Auftrag zur Errichtung eines zentralen Distributionslagers

Die Siemens Production and Logistics Systems AG (PL) mit Sitz in Nürnberg errichtet für die BASF AG, Ludwigshafen, ein Distributionslager mit circa 125.000 Paletten-Stellplätzen im dortigen Werk als Generalunternehmer. » weiterlesen

"LogNet" macht bei tts Karriere

IT-System erfasst 10.000.000ten Auftrag. » weiterlesen
Maßgeschneiderter Bundhubwagen

Maßgeschneiderter Bundhubwagen

Produktivitätssprung bei Blechcoils » weiterlesen
EHB mit integriertem Handling

EHB mit integriertem Handling

Zeitgenaue Abläufe werden in der Dieselmotoren-Fertigung bei DaimlerChrysler durch eine Elektrohängebahn mit integriertem Handling garantiert. Um Kurbelwellen feinfühlig gesteuert in den Rumpfmotor einlegen zu können, wurde ein teilautomatisches Konzept gewählt. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016