24. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Alles Bito bei König


Special / Intralogistik

Regalsysteme - Um das Unternehmen für die weitere Expansion vorzubereiten, hat J. König ein neues Logistikzentrum errichtet. Dort setzen die Karlsruher auf Regal- & Behältersysteme von Bito-Lagertechnik.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Im neuen Logistikzentrum lagert und vertreibt die J. König GmbH aus Karlsruhe-Durlach ihre Werkzeuge für den Steinindustrie- und Handwerkerbedarf. Das Besondere an dem Portfolio ist seine Vielfalt. Diese reicht vom kleinen Steinbohrer über Winkelschleifer bis hin zu großen und sperrigen Transportgestellen. Um das Logistikzentrum mit der passenden Lagertechnik auszustatten, setzt der Familienbetrieb auf die Kompetenz und die Lösungen von Bito aus Meisenheim. Der Komplettanbieter lieferte und installierte aber nicht nur die Regalanlagen und Behälter, sondern brachte umfangreiches Know-how mit ein. Entscheidend war insbesondere die zeitkritische Umsetzung.

Auf Wachstumskurs

Im Industriegebiet Killisfeld sitzt die Firmenzentrale von J. König, die in den eigenen Werkstätten den Bedarf für Steinindustrie und Handwerker herstellt. Knapp 500 Meter weiter, auf einem etwa 18.000 Quadratmeter großen Grundstück, steht in moderner Schieferfassade das neue Logistikzentrum. Im Gebäude hat der Betrieb zudem den Profimarkt sowie ein Test- und Schulungszentrum eingerichtet. »Wir wollen auf jeden Fall weiter wachsen«, begründet Daniel Petri, Geschäftsführer der J. König GmbH, die Investition. »Vorher befand sich das Lager in der Firmenzentrale. Doch die Kapazitäten waren erschöpft, und improvisieren konnten wir nicht mehr.« Daher hat das Unternehmen das neue Logistikzentrum mit einer Nutzfläche von 4.400 Quadratmetern errichtet. Am alten Firmensitz bleiben bis auf Weiteres die Verwaltung und die Werkzeugproduktion.

Optimierte Lagerung

»Wir lagern hier rund 8.500 Produkte«, sagt Petri. »Wir haben hier zum Beispiel eine Diamanttrennscheibe mit einem Durchmesser von 600 Millimeter, die genauso effizient gelagert sein muss wie ein Steinbohrer, der sieben Zentimeter klein sein kann.« Diese enorme Vielfalt musste sich auch in der Lagerlösung wiederfinden. An diese waren weitere hohe Anforderungen gestellt: Sie sollte den Raum optimal nutzen. Und damit die Waren in kürzester Zeit zu den Händlern, direkt zu den Endkunden oder je nach Produkt zur Weiterverarbeitung zurück in die Fertigung gelangen, muss sie zudem einen schnellen und reibungslosen Materialfluss ermöglichen. »Mehrere Logistikanbieter bewarben sich für das Projekt«, berichtet Elmar Dreikluft, der als Projektleiter bei J. König verantwortlich war. Den Zuschlag bekam schließlich die Bito-Lagertechnik aus dem rheinland-pfälzischen Meisenheim.
»Wir hatten vorher schon Regallösungen von Bito im Einsatz und waren damit sehr zufrieden«, resümiert er. »Bei der Planung haben wir nicht nur den Platz, der uns zur Verfügung stand, optimal genutzt. Wir haben auch Wachstumsprognosen berücksichtigt. Die Anlage könnte in einem nächsten Schritt aufgestockt und die eingesetzten Regale modifiziert werden, um eine erhöhte Umschlagsleistung abzufangen«, sagt Bito-Gebietsverkaufsleiter Harald Fessler. Die komplette Intralogistik besteht aus einer Palettenregalanlage sowie Steckregalen mit aufgesetzter Bühne. Teile der Palettenregalanlage wurden mit Durchlaufrahmen ausgestattet. Dazu kamen verschiedene Typen von Bitoboxen wie Eurostapelbehälter, Regalkästen und Sichtlagerkästen.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Ausgabe:
lj 03/2015
Unternehmen:
Bilder:
Bito-Lagertechnik
Bito-Lagertechnik
Bito-Lagertechnik
Bito-Lagertechnik
Bito-Lagertechnik

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016