24. JANUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

EHB mit integriertem Handling


Zeitgenaue Abläufe werden in der Dieselmotoren-Fertigung bei DaimlerChrysler durch eine Elektrohängebahn mit integriertem Handling garantiert. Um Kurbelwellen feinfühlig gesteuert in den Rumpfmotor einlegen zu können, wurde ein teilautomatisches Konzept gewählt.

Für die Dieselmotoren-Fertigung bei der DaimlerChrysler AG im Werk Mannheim hat die Swisslog Translift, Kriens, eine teilautomatisierte Elektrohängebahn konzipiert. Um Kurbelwellen von der mechanischen Fertigung zur Montage der Rumpfmotoren zu transportieren, entstand ein geschlossenes Fördersystem für zeitgenaue Abläufe.

DaimlerChrysler, Mannheim
Branche: Motorenbau

Projekt: Transport von Kurbelwellen

Daten:
- Gewicht der Kurbelwellen: max. 150 kg
- Länge der Förderstrecke: 115 m
- Zahl der EHB-Fahrzeuge: 10

Lieferant:
Swisslog Translift, Kriens (CH)


Automatische Lastaufnahme


Zu den Hauptkomponenten zählen 115 Meter Bahnschienen, 22 Kurven, vier Weichen sowie zwei Hublifte und eine Senkstation. Hinzu kommen zehn EHB-Fahrzeuge, ausgerüstet mit automatischen Lastaufnahmemitteln und üblichen Sicherheitseinrichtungen, um selbst ein theoretisch vorstellbares Abstürzen der Kurbelwellen auszuschließen.

Sicherheit an erster Stelle
Die EHB-Transporte beginnen an z

wei parallel entsprechend den Motorenbaureihen BR 300/900 angeordneten Hubliften in der mechanischen Fertigung. Hier übernimmt das Lastaufnahmemittel bei abgesenkter Fahrzeugposition automatisch eine auf einem Prisma bereitstehende Kurbelwelle. Nach abgeschlossener Aufnahme - die bis zu 150 Kilogramm schwere Kurbelwelle hängt dann stabilisiert in zwei Lasthaken - bringt der Hublift das EHB-Fahrzeug zurück auf die Transportebene. Gleichzeitig schwenkt das fahrzeugintegrierte Sicherheitsgitter in die waagerechte Lage. Damit ist unter anderem die Bedingung erfüllt, dass die EHB-Fahrzeuge mit Last über bemannte Arbeitsplätze hinwegfahren dürfen.

Feinfühlig gesteuert


Zielstation in der Rumpfmotoren-Montage ist entweder ein Umlaufpuffer oder die direkt anzufahrende Senkstation über dem Fließband. Der automatische Betrieb endet hier bei einer Absenkposition, die es ermöglicht, die Kurbelwelle manuell, über einen Schalter feinfühlig gesteuert, in den Rumpfmotor einzulegen. Bei Fahrgeschwindigkeiten von fünf und 30 Meter pro Minute erreicht das EHB-System eine Förderleistung von 60.000 Kurbelwellen pro Jahr.

Ausgabe:
lj 08/2000
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

"Stern"-Förderer

Förderbänder aus Kunststoff finden immer weitere Verbreitung. Sie sind sie vielfältig verwendbar und werden zunehmend als Alternative zu anderen Förderbandarten in Betracht gezogen. Darüber hinaus sind sie aufgrund ihrer Modulbauweise schnell zu installieren. Bei DaimlerChrysler hat man bereits gute Erfahrungen mit diesen Transportbändern gemacht - nicht nur beim Fahrzeugtransport. » weiterlesen
System mit Ordnungssinn

System mit Ordnungssinn

Eine neue Generation von Quergurtsortern bietet zuverlässige Sortierung für eine Vielzahl von Produkten - auch im Mix. Die Sortersysteme sind als Lösung für alle jene Bereiche entwickelt worden, in denen es auf eine hohe Sortierleistung ankommt. Der Crossorter wird als Komplett-Paket einschließlich Software angeboten. Diese unterstützt den Prozeß durch verschiedene Sortierstrategien. » weiterlesen
Neue Elektro-Kettenzüge von R. STAHL Fördertechnik GmbH kommen auf den Markt

Neue Elektro-Kettenzüge von R. STAHL Fördertechnik GmbH kommen auf den Markt

Die R. STAHL Fördertechnik GmbH bringt ihre neue Generation von Elektro-Kettenzügen auf den Markt. » weiterlesen
Just-in sequence vom Band

Just-in sequence vom Band

Mit täglich 240 Lkw-Ladungen versorgt die BMG Baugruppen und Modulfertigung sequenzgenau und just in time die Montagebänder des VW-Werkes Zwickau/Mosel. Maßgeblichen Anteil am produktiven und reibungslosen Ablauf hat die Transportbandtechnik der GAV, die auf den Lkw sowie an insgesamt 26 Verladeorten in Glauchau und Mosel installiert ist. Rund um die Uhr im Einsatz sorgen die Transportbänder für eine schnelle Be- und Entladung. » weiterlesen
Reine Prozesse mit Trapo

Reine Prozesse mit Trapo

Module - Förderanlagen für Lebensmittel sollen flexibel und hygienisch sein. Trapo hat mit der neuen Liftveyor-Reihe diese Universaltalente geschaffen. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016