18. JANUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

"Systems" für Industrie und Haushalt


Einen deutlichen Rückgang des Interesses bei Ausstellern und Fachbesuchern hatte die Systems 2001 zu verzeichnen. Gegenüber dem Vorjahr traten rund 16 Prozent weniger Firmen und Institutionen auf dem neuen Messegelände München an. Auch die Zahl an Fachbesuchern des High-Tech-Ereignisses reduzierte sich um rund 18 Prozent. Dennoch zeigten sich viele Aussteller nach einem schleppenden Beginn mit dem Gesamtverlauf der Messe zufrieden

„Die ITK-Branche durchlebt derzeit eines ihrer turbulentesten Jahre. Das hat auch bei der Systems Spuren hinterlassen“, räumte Willi Berchtold, Vizepräsident des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) ein. Gegenüber den optimistischen Frühjahrsprognosen auf der CeBIT hat der Interessenvertretungsverband der ITK-Industrie seine Wachstumsprognose faktisch halbiert. Demnach wird der heimische ITK-Markt im laufenden Jahr voraussichtlich nur um 4,6% anwachsen.

IT-Sicherheit im Fokus
Inhaltlich stand das Thema IT-Sicherheit eindeutig im Fokus der Messe. Große Beachtung fanden aber auch die Bereiche ASP (Application Service Providing), mobile E-Business-Lösungen und das aufkeimende Internet-Behördengeschäft, für das die Branche das neue Schlagwort „E-Government“ kreiert hat. Vielfach geäußerte Forderung der Fachbesucher an die ITK-Industrie war, dass sich die oft happigen High-Tech-Investitionen in Zukunft kurzfristiger rechnen müssten.

Neuer Logistik-Leitstand
Für entsprechend Interessierte war einer der Höhepunkte die Prototyp-Präsentation eines neuartigen schrittweise erweiterbaren Logistikleitstandes von Openshop. Als Partner für die konkreten Logistikprozesse am Ende der Kette steht das junge Unternehmen Siemens-Dematic bereit, das im Mai dieses Jahres aus einem Zusammenschluß der Produktions- und Logistiksysteme (Siemens) und der Mannesmann Dematic gegründet wurde.

„Unser neuer Logistikleitstand kann Dinge, die herkömmliche ERP-, PPS- oder Supply-Chain-Managementsysteme nicht leisten, wie Ordersplitting der Bestände auf verschiedene Lager oder eine sekunden- und minutengenaue Verfolgung der Ist-Daten“, stellt Christian Fehlinger, Openshop-Senior Consultant aus dem Wiesbadener Unternehmensbereich Logistic Solutions, die Vorzüge des neuen Systems heraus.

Der neue Logistikleitstand ist eine internetbasierte Lösung zur unternehmensübergreifenden Vernetzung für das Informationsmanagement in verteilten logistischen Systemen. Das System dient zur Steuerung, Planung und Optimierung des unternehmensübergreifenden Warenverkehrs im gesamten Prozeßablauf, von der Materialbeschaffung über die Produktion bis zur Auslieferung an den Endkunden.

Immer mächtigere ERP-Lagerverwaltungsmodule
Ein weiterer Trend zeichnet sich darin ab, dass vermehrt auch Funktionalitäten in Richtung Lagersteuerung und Lagerverwaltung in ERP- und PPS-Systeme integriert werden. Diesen Eindruck vermittelt unter anderem Jochen Vogel, der als Senior Consultant bei Siemens-Dematic für die Vermarktung des hauseigenen ERP-Systems IFS zuständig ist. Auch Psipenta Software Systems setzt auf ein Lagerveraltungsmodul innerhalb der ERP-Standardsoftware. Produktberater Oliver Schmidt: „Wir haben sehr viele zu verallgemeinernde Funktionalitäten aus dem PSI-Logistikbereich herausgezogen und in das Standard-Lagerverwaltungsmodul von Psipenta integriert.“

Das Thema Lager ist bei der Psi AG auf insgesamt drei verschiedenen Ebenen eingebettet. Zum einen bildet eine Standardlagerverwaltung im Bereich Auftragsmanagement die Lagerzu- und -abgänge. Zum anderen wird das im ERP-System integrierte Standard-Lagerverwaltungsmodul abgedeckt. Drittens bietet das Produkt Advantics ein separates untergeordnetes Lagerverwaltungs- und Steuersystem an. Dafür gibt es dann eine modular aufgebaute Individualsoftware für Lager und Distributionszentren. Schmidt resümierend: „Die meisten Kunden kommen heute mit den integrierten ERP-Standardfunktionalitäten aus.“

High-Tech für den Hausgebrauch
Den privaten Endverbrauchern auf der Messe präsentierte die Deutsche Post ihr Internet-Einkaufsportal Evita, an dem sich mittlerweile rund 150 Händler beteiligen. „Wir haben alle denkbaren Produktgruppen in unser Portal eingebunden“, erläutert Marketing-Mitarbeiter Markus Heisterkamp. Evita ist als Vermittler zwischen Internet-Kunden und angeschlossenen E-Shops zu sehen. Postlerin Georgia Milcic erläutert: „Zahlungsmodalitäten und so weiter sind bei Evita eine Angelegenheit zwischen E-Shop-Betreiber und Endkunde.“



Ausgabe:
lj 12/11/2001

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Messe trotzt der Konjunktur

Messe trotzt der Konjunktur

Große Namen, großer Auftritt: Am 15. April begann die mit viel Spannung erwartete weltgrößte Industrieschau mit ihren insgesamt sieben Fachmessen. „Voller Optimismus sind Aussteller, Veranstalter und Verbände in die Hannover Messe 2002 gestartet“, ließ die Deutsche Messe AG verlautbaren. Im gerade herrschenden konjunkturellen Tief mußte die Messe zeigen, ob sie ihrer Rolle als Konjunkturbarometer gerecht werden konnte. » weiterlesen
1. CONTROL France, vom 8. bis 11. Februar 2005 in Lyon

1. CONTROL France, vom 8. bis 11. Februar 2005 in Lyon

Eine ausschließlich der Qualitätssicherung und dem Qualitätsmanagement gewidmete Messe » weiterlesen
BAIKA-Jahreskongress - Zulieferer Innovativ

BAIKA-Jahreskongress - Zulieferer Innovativ

Symposium und Fachausstellung am 7. Juli 2004, AUDI Forum Ingolstadt » weiterlesen
Vom Stapler bis zur Software

Vom Stapler bis zur Software

Unter dem Messemotto „We move the world - Wir bewegen die Welt“ empfängt Linde Material Handling die CeMAT-Besucher mit zahlreichen Produktneuheiten auf ihrem großflächigen Messestand P32 direkt an der Expoallee. Star ist der neue verbrennungsmotorische Stapler des Typs 39X. Doch der Aussteller hat noch mehr zu bieten. » weiterlesen
Danzas ist offizieller Logistik-Partner der Art Basel Miami Beach 2001

Danzas ist offizieller Logistik-Partner der Art Basel Miami Beach 2001

Auch als Sponsor des Austellungssektors & uot;Art Positions& uot; tritt Danzas beim Debüt der Kunstmesse in Miami Beach prominent in Erscheinung. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016