22. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Kompaktes Kraftpaket


Spezial

Stapler Kompakte Bauweise und hohes Leistungsvermögen. Das sind die wesentlichen Merkmale des neuen Elektrostaplers von Toyota. Wenig Platz macht dem Traigo 24 nicht viel aus.

Der robuste und einfach zu bedienende Dreirad-Elektrostapler mit Hinterradantrieb und einer Betriebsspannung von 24 Volt wurde für leichte und mittelschwere Anwendungen entwickelt und ist in den Tragfähigkeiten 1 Tonne, 1,25 und 1,5 Tonnen verfügbar. Das ergonomische Design des Geräts zeichnet sich durch eine ebenso niedrige wie breite Trittstufe, einen großzügig bemessenen Fußraum und einen großen Haltegriff für den Fahrereinstieg aus. Fahrer unterschiedlicher Größe können von beiden Seiten komfortabel ein- und aussteigen. Die Ausstattungsmerkmale helfen, die Beanspruchung beziehungsweise Ermüdung des Fahrers zu reduzieren. Zugleich erhöht sich die Produktivität, denn ein Fahrer, der sich wohlfühlt, arbeitet effizienter.

Das integrierte Multifunktionsdisplay des Traigo wurde verbessert, um den Fahrer jederzeit mit den aktuellsten Informationen versorgen zu können. Alle Betriebsparameter können schnell und mühelos an die Kundenanforderungen angepasst werden. Der Traigo 24 bietet wahlweise in die Armlehne integrierte elektronische Mini- oder Multifunktionshebel sowie mechanische Hebel an der Batteriehaube. Die Stapler werden serienmäßig mit einer automobilkonformen Pedalanordnung geliefert. Auf Wunsch sind aber auch andere Anordnungen erhältlich.

Der Traigo 24 ist mit bewährten Toyota-Technologien ausgestattet, zu denen AC2-Drehstromtechnik und das System für Aktive Stabilität (SAS) gehören. Das AC2-System wurde auf die 24-Volt-Motoren und Steuergeräte abgestimmt, um optimale Kompatibilität zu erzielen. Daraus wiederum ergeben sich höhere Fahr- und Hubgeschwindigkeiten. Das auf neuester Technologie basierende System für Aktive Stabilität unterstützt die sichere Bedienung des Traigo, erhöht die Produktivität und reduziert Kosten, die durch Unfälle und Beschädigungen an der Ware entstehen können. Zudem schützt und unterstützt das SAS den Bediener des Staplers beim Fahren, Heben und Manövrieren, etwa durch die SAS-Neigefunktion. Durch Begrenzung des Neigewinkels und eine Neigegeschwindigkeitskontrolle wird verhindert, dass der Stapler nach vorne kippt. Die Geschwindigkeits- und Beschleunigungskontrolle bei Kurvenfahrten ermöglicht sicheres und produktives Arbeiten durch eine automatische Anpassung der Geschwindigkeit. Ein weiteres Feature ist die SAS-Lenksynchronisation. Sie sorgt dafür, dass die Lenkradposition und die Stellung der Lenkachse hundertprozentig übereinstimmen. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass sich bei Geradeausfahrt der Lenkradknauf immer in der ergonomisch optimalen Acht-Uhr-Position befindet.

Neue Standardfunktionen
Neue Sicherheitsfunktionen wie zum Beispiel die Endlagendämpfung des integrierten Seitenschiebers oder die lastabhängige Beschleunigung gehören ebenfalls zu den neuen Standardfunktionen des Traigo 24. Auch diese Features garantieren sicheres Lastenhandling. Die zweigeteilten, schlanken Hubzylinder schaffen ein großes Sichtfenster und ermöglichen auf diese Weise den sicheren und souveränen Lastentransport. Des Weiteren bietet der Traigo 24 serienmäßig eine bequeme weil niedrige Batterieentnahme, bei der die Batterie einfach aus dem Stapler herausgehoben werden kann. Optionale, seitliche Batterieentnahme-Möglichkeiten über das integrierte Rollenbett oder Einfahrtaschen unter der Batterie ermöglichen den schnellen, sicheren und einfachen Wechsel im Mehrschichtbetrieb.

Preisgekröntes Design
Toyota Material Handling bietet ein breites Programm von Elektrostaplern mit Tragfähigkeiten von einer bis fünf Tonnen und 24-, 48- oder 80-Volt-Batterien an. Das Design des Traigo 24 fügt sich nahtlos in das einheitliche Erscheinungsbild der Toyota-Gegengewichtsstapler ein. Ein Design übrigens, das die Anerkennung von Fachleuten findet. Der Traigo 48 etwa wurde unlängst für seine geglückte Gestaltung mit dem begehrten »iF Product Design Award« ausgezeichnet.

Die gesamte Traigo-Baureihe wird nach den hohen Qualitätsstandards des Toyota-Produktionssystems produziert. »Weil auch der Traigo 24 – wie übrigens jeder Stapler von Toyota – nach TPS gefertigt wird, können sich Unternehmen auf lange Haltbarkeit und Lebensdauer verlassen«, unterstreicht Toyota-Produktmanager Kai Hesse.

Um im Markt optimal präsent zu sein, konzentriert Toyota Material Handling Deutschland die Kompetenzen. So werden fünf Standorte Hannover, Leipzig, Duisburg, Ötisheim (Suttgart) und Augsburg zu Staplerzentren ausgebaut. Dort erhalten die Kunden die ganze Palette an Neu-, Gebraucht- und Mietgeräten und umfassende Beratung zu Finanz- und Servicedienstleistungen des Unternehmens. Die Niederlassungen Nürnberg, Hamburg und Kassel bekommen eine unterstützenden Funktion. Am dualen Vertrieb wird Toyota Material Handling festhalten und dabei auf die Säulen Großkundenbetreuung, Direkt- und Händlervertrieb bauen.

www.toyota-forklifts.de


Daten & Fakten

Toyota Material Handling ist die Gabelstapler- und Lagertechniksparte des ToyotaKonzerns. Hauptsitz von Toyota MH Deutschland ist Langenhagen bei Hannover.
Der Traigo 24, ein kompakter Dreirad-Elektrostapler, ergänzt die erfolgreiche Traigo-Baureihe von Toyota Material Handling.
Die Fertigung des Traigo 24 erfolgt im Werk von Toyota im italienischen Bologna.

Ausgabe:
lj 01/2010
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016