30. JULI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Starke Leistung


Unternehmen

Ehrung 50 Jahre in der Leitung des Unternehmens für diese Leistung ist Fritz Bittmann, Gesell- schafter von Bito Lagertechnik, von Mitarbeitern und Gästen geehrt worden. Neue Produkte von Bito gibt’s obendrein.

Als der Geehrte vor einem halben Jahrhundert ist das Unternehmen eintrat, handelte es sich dabei um einen kleinen Familienbetrieb. Heute ist Bito Lagertechnik ein weltweit agierendes Unternehmen mit 750 Beschäftigten und einem jährlichen Umsatz von 150 Millionen Euro. Die Feier zu Fritz Bittmanns Jubiläum fand am Hauptsitz des Unternehmens in Meisenheim (Rheinland-Pfalz) statt.

Fritz Bittmann hat sich zwar bereits 2009 aus der Geschäftsführung zurückgezogen, ganz ohne ihn aber geht es bei Bito immer noch nicht. Nach wie vor steht der74-Jährige dem Lagertechnik-Spezialisten beratend zur Seite. Als Bittmann 1959 in das familiengeführte Unternehmen eintrat, markierte dieser Schritt einen Wendepunkt in der Firmengeschichte. Die von Bittmanns Urgroßvater in Oberstein gegründete Firma »Leop. Bittmann« hatte ursprünglich Schmuckwaren und Beschlagartikel für die Lederwarenindustrie hergestellt. Bekannt wurde der damalige Betrieb vor allem als Hersteller der fugenlosen Hohlkugel – ein Zierartikel für schmiedeeiserne Treppengeländer und Zäune. Dann aber, im März 1959, fertigte das Unternehmen den ersten Stahlblechkasten – ein Verkaufserfolg. Damit war der Weg in Richtung Lagertechnik eingeschlagen. Bald darauf folgten Kleinteileregale, Fachbodenregale und Gitterboxen.

1962 zeigte Fritz Bittmann erneut sein Gespür für den Markt und begann mit der Kunststoff-Fertigung. Ein weiterer Meilenstein war das Jahr 1976. Mit der Produktion der ersten Durchlaufregale stieg Bito in die Kommissioniertechnik ein. In den Folge-jahren baute das Unternehmen seine Produktpalette stetig aus. In den 80er-Jahren kamen Steckregal, Palettenregal, Palettendurchlaufregal und der Sichtlagerkasten hinzu. 1994 entwickelte Bito den Mehrwegbehälter. Der »MB« wurde mit verschiedenen Designpreisen ausgezeichnet. Das Ziel, ein maßgeblicher Lieferant von Regalen und Behältern für automatisierte Lager zu werden, beeinflusste Bitos Entwicklung im Kunststoffbereich. Produkte wie der Kleinladungsträger »KLT« sowie Stahl- und Kunststofftablare ergänzten nach und nach das Bito-Lieferprogramm.

Beeindruckende Aufbauarbeit

Fritz Bittmann hat das Unternehmen vom kleinen Familienbetrieb zum Komplettanbieter von Lager- und Betriebseinrichtungen sowie zum Spezialisten für Kommissioniertechnik gemacht. Heute plant und realisiert das Haus Bito komplette Lager-einrichtungen. Dabei kommen effiziente Einzelsysteme ebenso zum Einsatz wie automatische Regalanlagen mit Stellplätzen für Behälter oder Tablare. Seinen Kunden steht Bito Lagertechnik dabei stets zur Seite – von der Lieferung der Produkte über die Montage bis hin zur Inbetriebnahme der Anlage.

Stetige Internationalisierung

Mit der Gründung einer Tochtergesellschaft in der Schweiz begann 1984 die europaweite Expansion des Unternehmens. Niederlassungen in Frankreich, den Benelux-Staaten, in Großbritannien, Spanien und Dänemark folgten. Seit 2003 hat Bito Lagertechnik auch Töchter in Ungarn und Italien. Als sie dort tätig waren, folgten Niederlassungen in Osteuropa. Seit 2007 betreibt Bito mit dem Partner Nilkamal eine Produktion und ein Joint Venture in Indien. 2008 wurde eine Tochtergesellschaft in Dubai gegründet.

Unter dem Motto »Die Zukunft von Bito ist nicht kurz-, sondern langfristig« hat Fritz Bittmann stets nach vorn geblickt und mit innovativen Entwicklungen jede Krise gemeistert. Was den Geehrten ebenfalls auszeichnet, ist die Verantwortung, die er als einer der größten Arbeitgeber in seiner Region wahrnimmt. Und diese Verantwortung endet nicht am Werkstor. Schon seit Jahren unterstützen Fritz Bittmann und seine Frau Sabine soziale wie kulturelle Einrichtungen und setzen sich dabei besonders für die Förderung der Jugend ein. Derweil kümmert man sich im Unternehmen um die Entwicklung neuer, zukunftsträchtiger Produkte. Dazu zählt auch ein vielseitig verwendbarer Kunststoffbehälter im XL-Großformat.

Die heutigen Produktions- und Montageprozesse sind durch zunehmende Teile- und Baugruppenvielfalt, abnehmende Serien- und Chargengrößen sowie durch höchste Ansprüche an Flexibilität, Qualität und Lieferfähigkeit gekennzeichnet. Zudem werden viele Bauteile und -gruppen sowie verstärkt auch Komplettgeräte extern produziert, sodass sich die innerbetrieblichen Abläufe in den Unternehmen deutlich verändern. Parallel dazu steigen die Anforderungen an Produktivität, Qualität und Wirtschaftlichkeit. Deshalb müssen Zulieferer und Hersteller von Endgeräten sinnvolle Rationalisierungsmaßnahmen ergreifen. Speziell in der Intralogistik und im innerbetrieblichen Materialfluss sind erhebliche Reserven auszumachen. Ein wichtiger Schritt zur Optimierung der Intralogistik und damit auch zur Rationalisierung der Produktion ist die Einführung standardisierter Lagerbehälter.

Sinnvolle Alternative

Die neuen Kunststoffbehälter von Bito im Großformat XL (800 x 600 mm) sind in fünf Höhen (120, 220, 320, 420 und 520 mm) und je nach Ausführung für Inhaltsbelastungen bis 200 kg erhältlich. Da die Behälter beides sind, robust und leicht, und zudem ein großes Lager- und Transportvolumen aufweisen, sind sie in vielen Bereichen eine sinnvolle Alternative zu Behältern aus Stahlblech, Holz oder Karton. Die XL-Behälter sind stapelbar (Auflast: bis 800 kg). Mit den Abmessungen 800 x 600 mm passen jeweils zwei von ihnen auf die Basis-Nutzfläche einer Europalette (1.200 x 800 mm).

Der Kunde hat die Wahl

Dank ihres geringen Gewichts sind die XL-Behälter von Bito Lagertechnik leicht zu tragen. Zudem hat der Anwender die Wahl zwischen stirnseitigen und längsseitigen Durchfassgriffen. Alternativ gibt es Muschelgriffe zum Schutz vor Staub und unbefugtem Zugriff. Abgerundete Kanten sorgen für hohen Tragekomfort. Für sicheren Transport sind die XL-Behälter auch mit »anscharnierten« und mittels Plomben zu verschließenden Deckeln erhältlich. Fürs Handling mittels Hubwagen oder Gabelstapler lassen sich die Behälter in Doppelboden-Ausführung mit Kufen ausrüsten. Zum leichten Kommissionieren, gerade auch im oberen Stapelbereich, kann der Kunde zwischen stirn- oder längsseitigen Sichtöffnungen wählen. Diese werden mit Polycarbonat-Scheiben sicher verschlossen. Für den Einsatz im automatisierten Materialfluss sowie in automatischen Kleinteilelagern gibt es die XL-Behälter mit Doppelboden. Dank des glatten, ebenen Bodens laufen die Behälter vergleichsweiseruhig auf derFördertechnik.

Ebenso innovativ und nützlich wie die Neuerungen im Behälterbereich sind zwei Details, mit denen das Paletten-Durchlaufregal von Bito noch flexibler und produktiver wird: eine Freilaufbremse für die Rollenbahn mit Rückschubfunktion und eine patentierte Nachlaufsperre für den Querdurchlauf. Die neu konstruierte Freilaufbremse übt ihre Funktion nur dann aus, wenn die Palette durch das System nach vorn läuft. Sie zeigt jedoch keinerlei Bremswirkung, wenn man die Palette wieder nach hinten schiebt oder hinten herauszieht, wie es zum Beispiel bei einer nur teilweise abkommissionierten Palette der Fall ist. Ein weiterer Vorteil der Freilaufbremse ist, dass auch beim Einschieben der Paletten ins Einschubregal nur geringere Kräfte nötig sind. Das wiederum erlaubt, auch tiefere Kanäle mit leichteren bzw. schwächeren Staplern zu bedienen. Beim Vorlaufen und beim langsamen Nachlaufen der Paletten in den Kommissionierbahnen mit Rückschubfunktion wird die zweite Einheit jedoch nach wie vor zuverlässig separiert. Diese Funktionsweise ermöglicht, dass die Paletten auf der Entnahmeseite immer staudruckfrei entnommen werden können. Das Freilaufbremsensystem ist für längs einzulagernde Euro-Paletten mit Gewichten bis 1.500 Kilogramm konzipiert.

Störungsfreie Prozesse

Die zweite Neuheit für das Paletten-Durchlaufregal ist die zum Patent angemeldete Nachlaufsperre für den Querdurchlauf. Sie kommt in den Rollenbahnen der Regalsysteme zum Einsatz und bewirkt, dass die zweite Palette im Durchlaufregal auf Abstand zur ersten gehalten wird, so dass diese störungsfrei entnommen werden kann.

Bei der neuen Nachlaufsperre greift der Anschlag an der stärkeren mittleren Kufe. Eine Funktionsweise, die zwei Vorteile hat: Zum einen kann der Durchlaufkanal für eine höhere Belastung ausgelegt werden, zum anderen können die Paletten nun gleichförmig im Pulk vorlaufen und werden dadurch auf kleinstem Abstand separiert.
Nach dem Separieren stehen die Paletten in einem erheblich kleineren Abstand als bisher. Dadurch können die Durchlaufbahnen kürzer ausgelegt werden. Störanfälligkeit durch defekte Paletten ist bei diesem System nicht mehr gegeben. Ein beschädigter Ladungsträger mag die Separierung zwar für einen Moment aussetzen, bei Entnahme dieser Palette setzt die normale Funktion jedoch wieder ein. Darüber hinaus ist auch die Vereinzelung verschiedener Ladungsträger möglich, was Mischbetrieb gestattet und die Nutzungs-Flexibilität des Paletten-Durchlaufregal-Systems spürbar erhöht.

Neben dem Paletten-Durchlaufregal stößt auch das Baukasten-System Ergo aus Meisenheim auf das rege Interesse der Kunden von Bito Lagertechnik, darunter auch das Haus BayWa Technik. Hier bewirkte das Ergo-System von Bito neben einem Platzvorteil auch einen Produktivitätsschub.

Leistungsfähiges Equipment

95.000 bis 100.000 unterschiedliche Artikel am Lager, 1,3 Millionen Auftragspositionen pro Jahr, 24-Stunden-Lieferservice für die Handelskunden und Ersatzteil-Belieferung von Werkstatt-Kunden im Nachtsprung: Diese Eckdaten sagen einiges über die komplexen Logistikprozesse bei BayWa Technik, die ein leistungsfähiges Lager-Equipment erfordern. Es muss Spitzen und Tiefen berücksichtigen können und stets die Möglichkeit bieten, Kapazitäten flexibel anzupassen. Für Uwe Riegel, Leiter des zentralen Technik-Lagers in Schweinfurt, und seine 60 Mitarbeiter ist die rationelle Lager-, Kommissionier- und Versandlogistik eine tägliche Herausforderung. Sowohl Liefer- und Leistungsportfolio als auch die Zahl von Kunden und Auftragspositionen wachsen seit Jahren. Keine Frage also: Um den optimalen Materialfluss sicherzustellen, ist die passende Lagerausstattung erforderlich.

Maßgeschneiderte Lösungen

Im Zuge einer eingehenden Analyse stellten sich der »Wareneingang« und die »Zusammenführung kleinerer Kommissionen zu Versandposten« als verbesserungsrelevante Bereiche dar. Für sie wurde eine neue Lagereinrichtung erforderlich. Dabei stellte sich rasch heraus, dass der Einbau neuer Standardlagersysteme aufgrund der baulichen Gegebenheiten in Schweinfurt nicht viel bringen würde. Auf der Suche nach einer passenden Lösung wurden Lagerleiter Riegel und seine Kollegen auf das flexible Baukastensystem Ergo von Bito aufmerksam. Es wurde entwickelt, um maßgeschneiderte Lager- und Bereitstellplätze sowie mit Lagertechnik kombinierte Montage- und Arbeitsplätze aufzubauen – für BayWa Technik eine geradezu ideale Lösung, weshalb bei Bito sieben kombinierte Arbeits- und Lagerplätze in drei Versionen in Auftrag gegeben wurden.

Beste Ergebnisse beim Betrieb

Durch das Baukasten-Prinzip mit seinen frei anpassbaren Grundelementen waren Realisierung und Montage keine Probleme. Bei der Ausrüstung allerdings musste beachtet werden, dass die ausgewählten Kunststoffkästen von Bito mit rollfähiger Bodenfläche längs gelagert werden und bis zu 25 Kilogramm Gesamtgewicht haben können. Für das Baukasten-System Bito-Ergo war auch das kein Problem, denn Grundbauteile wie hochfeste Systemrohre und Verbinder aus speziellem Stahl sind für anspruchsvollen Lager- und Kommissionierbetrieb ausgelegt.

Inzwischen ist das Bito-System schon seit einiger Zeit in Betrieb – mit besten Ergebnissen. Dort, wo es bei BayWa Technik in Schweinfurt eingesetzt ist, bewirkt das Ergo-System gegenüber einer konventionellen Lagerlösung eine Platzeinsparung von 40 Prozent und sorgt zudem für höhere Produktivität. Positiv auch: Ein-, Um- und Ausbau dauerten nur zwei Tage.

www.bito.de



Daten & Fakten

Bito Lagertechnik mit Hauptsitz im rheinland-pfälzischen Meisenheim ist auf Lager- und Betriebseinrichtungen sowie auf innovative Kommissioniertechnik spezialisiert.
Das Unternehmen bietet Regale und Regal-systeme, Lager- und Kommissioniersysteme, Kästen und Behälter sowie Lagereinrichtungen und Zubehör für sämtliche Branchen an.
Die Kunden von Bito Lagertechnik in Europa und der Welt erhalten selbst entwickelte und hergestellte Standardprodukte ebenso wie individuelle Lösungen für spezielle Projekte.

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Über uns

Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2011