22. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Elatec stiftet RFID-Hardware


Neue Technik für den Museumsbesuch.

RFID-Lesegeräte und Funk-Etiketten vom Industriepartner Elatec für die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Münster: Zwölf Studierende haben damit ihre Projektarbeit des „Mobile Visitor-Informations-System“ MoVIS realisiert. Den Feldtest im weiträumigen Mühlenhof-Freilichtmuseum Münster hat MoVIS jetzt erfolgreich absolviert: Die kostengünstigen RFID-Funketiketten markieren die einzelnen Exponate und Standorte, eine Berührung oder Annäherung mit den ausgegebenen, tragbaren PDA-Computern genügt, damit die integrierten RFID-Lesegeräte die individuellen Exponate eindeutig identifizieren und automatisch zugehörige Multimedia-Inhalte wie Texte, Bilder, Videos und Audio-Beiträge abspielen können. Die Benutzerfreundlichkeit und die einfache Umsetzung in Museen standen bei MoVIS im Vordergrund. Die von Elatec bereitgestellte RFID-Technologie ermöglicht dabei den PDA-gestützten Museumsbesuch ohne „Medienbruch“ zwischen realen Objekten und digitalem Museumsführer. Denn anstatt sich vom Objekt abwenden zu müssen, um kleine Menüs und Buttons auf dem PDA-Bildschirm anwählen und aufzurufen, genügt es sich in unmittelbare Nähe zum Funk-Etikett des Exponats zu begeben, es vielleicht auch zu berühren – schon erwacht die multimediale Präsentation zum Leben. Eine intuitive Lösung, die auch noch Spaß macht.

Datum:
30.04.2008
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Weltmarkt Flurförderzeuge

logistik journal: Weltmarkt Flurförderzeuge 2016

Video der Woche

 

ANZEIGE