13 Millionen für Innovation und Wachstum

Technik

Materialfluss - Das Haus Interroll investiert in die Zukunft. Mit neuen Gebäuden, Trainingsräumen und Laboren ist der Standort Baal heute der Innovationscampus der Interroll-Gruppe. Deren Anspruch ist klar definiert: Exzellenz & Effizienz.

04. Mai 2016

Bei einem »Innovation Summit« in Baal bei Köln präsentierte Interroll innovative Produkte und Technologien sowie moderne Methoden in den unternehmensinternen Abläufen. Der renommierte Hersteller von Produkten für die interne Logistik setzt konsequent auf Exzellenz und Effizienz. Neuheiten bei Antrieben oder Sortern und Verfahren wie das an die Automobilindustrie angelehnte Interroll Production System (IPS) unterstreichen den hohen Anspruch von Interroll.

Innovationscampus Baal

»Nachhaltig erfolgreiches Wachstum erfordert Innovation sowohl im Ergebnis als auch im Prozess«, sagt Ralf Garlichs, Mitglied der Interroll-Konzernleitung und verantwortlich für Produkte und Technologie.

Die Ortschaft Baal ist seit 2015 gemeinsamer Standort des Kompetenzzentrums für Trommelmotoren, der Konzernforschung und der Akademie für interne und externe Schulungen. Durch die Investition von rund 13 Millionen Euro in neue Gebäude, Trainingsräume und Labore ist Baal heute der Innovationscampus innerhalb der Interroll-Gruppe. Das Interroll Research Center (IRC) arbeitet inzwischen auf einer Fläche von rund 2.800 Quadratmetern und entwickelt Innovationen für sämtliche Produktgruppen und Anwendungen von Interroll, und zwar in enger Zusammenarbeit mit Produktmanagement und Vertrieb. »In Baal haben wir ganz bewusst eine kreative Spielwiese für unsere Ingenieure und Techniker geschaffen, um Innovationen entstehen zu lassen«, sagt Ralf Garlichs. Allein in den vergangenen zwei Jahren entwickelten die 20 Ingenieure und Techniker des IRC zahlreiche neue Produkte, darunter die modulare Fördererplattform MCP und den magnetischen Geschwindigkeitsregler MSC 50.

Attraktive Qualifizierungsangebote

Aufgabe der Interroll Academy ist es, die Weiterentwicklung von Technologien und Märkten durch entsprechende Qualifizierungsangebote für Mitarbeiter und Kunden zu begleiten. Das Angebot reicht von Einsteigerseminaren für neue Mitarbeiter über technische und kaufmännische Seminare bis hin zu Produkt- und Anwendungsschulungen für Mitarbeiter und Kunden auf verschiedenen Erfahrungsebenen. »Technische Innovationen erfordern qualifizierte Anwender und Nutzer. Mit der Interroll Academy schaffen wir die Verknüpfung von Markt, Technik und Mensch«, so Ralf Garlichs.

Neben der Forschung ist auch die Produktion in den Kompetenzzentren (Centers of Excellence, CoE) von Interroll auf Innovation ausgerichtet. In Baal arbeitet das CoE für Trommelmotoren, das bereits seit 2008 hier seinen Sitz hat, konsequent und einheitlich nach dem Interroll Production System (IPS). Es basiert auf den Kaizen- und Kanban-Methoden der japanischen Automobilindustrie.

Effizientere Prozesse

Mit Hilfe von IPS gelang es, Prozesse effizienter zu gestalten, Lagerhaltung zu reduzieren, Rüstzeiten deutlich zu verkürzen und die Qualität für den Kunden auf ein kontinuierlich hohes Niveau zu heben. »Exzellenz bedeutet Qualität und Effizienz«, so Ralf Garlichs. Dabei verfolgt Interroll konsequent eine Null-Fehler-Strategie.

Interroll arbeitet seit Jahren konsequent an der Weiterentwicklung seiner Produkte sowie an neuen Lösungen für die interne Logistik. Dies geschieht konzernweit und über sämtliche Produktgruppen hinweg. Jüngste Innovation ist der Magnetic Speed Controller 50 (MSC 50). Weitere Beispiele für die Innovationsfreudigkeit von Interroll sind der RollerDrive und die MultiControl sowie die Modular Conveyor Platform (MCP), die nach erfolgreichem Start in Europa und Asien in diesem Jahr auch in Amerika eingeführt wird.

Hohe Funktionalität

Mit dem Magnetic Speed Controller MSC 50 bietet Interroll eigenen Worten zufolge »als erster Produkthersteller in der Intralogistik« eine technisch und wirtschaftlich attraktive Lösung in diesem Segment. Einfache Installation und Wartungsfreiheit bei hoher Funktionalität bieten dem Anwender Investitions- und Prozesssicherheit für seine Anlagen.

Zuverlässige Kontrolle

Der MSC 50 kontrolliert die Geschwindigkeit von Kartonagen und Kunststoffbehältern auf Gefällerollenbahnen, an Endstellen von Sortern und bei Spiralförderern. Im Gewichtsbereich von 0,5 kg bis 35 kg ermöglicht die neue Technologie auf Gefällerollenbahnen einen verlässlichen Anlauf von leichten sowie gleichzeitig eine zuverlässig kontrollierte Geschwindigkeit von schweren Fördergütern. Damit eignet sich der MSC 50 für den Einsatz in den Bereichen Warehousing, E-Commerce, Post, Lebensmittel und Pharma sowie für Kunden, die Durchlauflager für schwere Behälter anbieten.

Doppelte Abschirmung

Gefällerollenbahnen sind oft die Endstellen von Sortieranlagen und werden in hoher Anzahl verbaut. Diese Endstellen müssen optimal funktionieren, um Schäden am Fördergut, überflüssige Wegezeiten und sonstige Mehrkosten zu vermeiden. Allerdings haben Gefällerollenbahnen heute zumeist nur eine eingeschränkte Funktionalität, da sie, vor allem aus Kostengründen, ohne angetriebene Komponenten verkauft werden. Der MSC 50 dagegen arbeitet nach dem Prinzip der Wirbelstrombremse, die ihn praktischerweise wartungsfrei macht. Dank einer doppelten Abschirmung werden magnetische Emissionen nach außen komplett verhindert. Seine richtungsgebundene Wirkweise schließt Montagefehler aus. Darüber hinaus ermöglicht der MSC 50 eine einfache Installation, Nachrüstung und Planung. Durch unterschiedliche Teilung und Abstände der Geschwindigkeitsregler lässt er sich flexibel einsetzen.

3.000 Einheitern pro Stunde

Der MSC 50 ist für eine maximale Traglast von 500 N sowie für eine maximale Einschussgeschwindigkeit von 2,5 m/sec ausgelegt. Die maximale Frequenz liegt bei bis zu 3.000 Einheiten/Stunde. Der MSC 50 ist für den Einsatz bei Umgebungstemperaturen von 5 bis 40 Grad Celsius geeignet und in Einbaulängen von 210 bis 1.400 Millimeter erhältlich.

Daten & Fakten

Die Interroll-Gruppe ist ein führender Hersteller von hochqualitativen Schlüsselprodukten und Dienstleistungen für die innerbetriebliche Logistik.

Das Unternehmen ist spezialisiert auf Förderrollen, Motoren & Antriebe für Förderanlagen, auf Förderer & Sorter sowie auf Fließlager.

Erschienen in Ausgabe: 03/2016