Investition

40 Millionen US-Dollar für ProGlove

ProGlove erhält eine Investition in Höhe von 40 Millionen US-Dollar von der Beteiligungsgesellschaft Summit Partners. Das Unternehmen plant, diese Mittel zu nutzen, um seine internationale Präsenz auszubauen.

11. September 2019
40 Millionen US-Dollar für ProGlove
Andreas König, CEO von ProGlove. (© ProGlove)

ProGlove wurde 2014 gegründet und bietet einen Handschuhscanner an, der die Effizienz und Effektivität der Scanprozesse in den Bereichen Fertigung, Logistik, Transport, E-Commerce und Handel verbessern soll. Die Produkte von ProGlove sind in die Fabrik- und Lagerprozesse einiger der weltweit bekanntesten Marken wie Audi, BMW, Bosch, Daimler, DHL und Lufthansa Technik integriert. Der intelligente Handschuh des Unternehmens bietet eine ergonomische, freihändige Barcode-Scanlösung, die Mitarbeitern hilft, die Produktivität zu steigern und Arbeitsabläufe zu optimieren. Während herkömmliche Handscanner in der Regel klobig und sperrig sind, ermöglicht das kleine und leichte Wearable Design von ProGlove dem Benutzer eine Reduzierung der Scanzeit um bis zu 4 Sekunden pro Scan. In einem Lager oder in einer Fabrikhalle bedeutet diese Reduzierung für einige ProGlove-Kunden eine Verbesserung der Scan-Effizienz um bis zu 50 Prozent. Darüber hinaus gibt der intelligente Handschuh des Unternehmens dem Benutzer über optische, haptische und akustische Signale eine direkte Rückmeldung, die dazu beiträgt, Fehler zu vermeiden und die Prozessqualität insgesamt zu verbessern.

»Im Zeitalter der Industrie 4.0 müssen Unternehmen die Art und Weise, wie Mensch und Maschine miteinander interagieren, überdenken und neu erfinden, um einen Wettbewerbsvorteil zu schaffen. Wearables artikulieren dabei die Wichtigkeit, den Mitarbeiter im industriellen IoT-Umfeld zu stärken und ihm die Mittel für mehr Effizienz zu geben«, sagt Andreas König, CEO von ProGlove. »Industrie Wearables bestimmen die Zukunft der Montage-, Produktions- und Logistikprozesse. Unsere intelligenten Wearables sind so konzipiert, dass sie als natürliche Erweiterung der Arbeitswerkzeuge dienen und die Rolle des Menschen in der heutigen automatisierten Welt festigen.«

Die Anfänge von ProGlove gehen auf die erfolgreich bestrittene »Make it Wearable Challenge« von Intel im Jahr 2014 zurück. Nach einer ersten Phase der Produktentwicklung begann ProGlove 2016 mit der Kommerzialisierung seines Handschuhscanners und konnte schnell eine Reihe von Branchenauszeichnungen sowie eine beeindruckende Kundenliste vorweisen. Heute agiert das Unternehmen international und bedient mehr als 500 Kunden auf der ganzen Welt von seinen Büros in München und Chicago aus. »Der Markt für Industrie Wearables ist groß und wächst schnell, und wir glauben, dass ProGlove gut positioniert ist, um weiter zu wachsen, da Herstellungs- und Versandprozesse zunehmend auf intelligente Scanlösungen zur Produktivitätsoptimierung angewiesen sind«, kommentiert Johannes Grefe, Principal bei Summit Partners und Neumitglied des Aufsichtsrates von ProGlove.

»Bei Summit konzentrieren wir uns auf die Zusammenarbeit mit Unternehmen, die über das Team, die Technologie und die Vision verfügen, um die Kategorien zu definieren, in denen sie tätig sind. Wir glauben, dass der kundenorientierte Ansatz von ProGlove bei der Produktentwicklung eine bedeutende Chance bietet, den menschlichen Mitarbeiter zu stärken und gleichzeitig die Effizienz am Arbeitsplatz zu steigern«, so Matthias Allgaier, Managing Director bei Summit Partners und ebenfalls neuer Aufsichtsrat bei ProGlove. »Unser Ziel ist es, den Wert des menschlichen Engagements in den zunehmend automatisierten Industrieumgebungen zu unterstreichen und zu stärken«, ergänzt Thomas Kirchner, Mitbegründer und Vice President Product bei ProGlove. »Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Summit, um so unsere globale Reichweite zu erweitern und das industrielle IoT auf internationaler Ebene für den Menschen zu erschließen.«

Schlagworte