40 Prozent Umsatzplus bei KML Miller

Kabinenspezialist erweitert Produktportfolio und erschließt neue Märkte

28. Januar 2008

Die Karl Miller GmbH (KML) kann für das Jahr 2007 einen kräftigen Umsatzzuwachs von 40 Prozent verzeichnen. Das Unternehmen mit Sitz in Lahr zählt zu den weltweiten Technologieführern für die Entwicklung und Fertigung von High-Tech-Kabinen für Bau-, Flughafen-, Kommunal-, und Sonderfahrzeuge sowie Flurförderzeuge und Containerkrane. Die Auslastung für 2008 kann durch eine 30-Prozentige Steigerung im Auftragseingang gewährleistet werden Auch im personellen Bereich meldet das Unternehmen positive Nachrichten: Im vergangenen Jahr wurden 14 neue Mitarbeiter eingestellt. Für das neue Geschäftsjahr plant KML eine weitere Umsatzsteigerung von 15 Prozent, die Erweiterung der Produktion sowie des Produktportfolios.