Auftrag für Siemens

Lieferung einer Gepäckförderanlage für den Flughafen Washington Dulles

03. März 2009

Siemens wird eine neue Gepäckförderanlage für das Ankunftsgebäude für internationale Flüge des Washington Dulles International Airport (IAD) errichten. Der Auftrag im Wert von rund 7 Millionen Euro wurde jetzt der Siemens-Division Mobility von der US-amerikanischen Baufirma Clark Construction erteilt und umfasst Entwicklung, Produktion und Integration der Anlage.

Der internationale Flughafen Washington Dulles zählt nach Passagierzahlen zu den 20 größten internationalen Flughäfen der USA und liegt circa 42 Kilometer von Washington DC, der US-Hauptstadt, entfernt. Im Moment nutzen diesen Flughafen fast 25 Millionen Passagiere pro Jahr mit steigender Tendenz. Um der zunehmenden Anzahl an Fluggästen auch in Zukunft gewachsen zu sein, wird Siemens nun eine neue Gepäckförderanlage liefern.

Das Unternehmen wird in den nächsten drei Jahren sechs neue Gepäckausgabe-Karussells mit zugehörigen Zuführungen sowie ein neues Band für das Sperrgepäck einrichten. Ferner ist Siemens für alle erforderlichen Anpassungen an den bestehenden Zuführbandsegmenten zuständig, damit ein reibungsloses Zusammenspiel sowohl mit der bestehenden Gepäckausgabe als auch mit dem existierenden Diagnosesystem möglich ist. Auf diese Weise kann eine zentrale Störungsüberwachung und -meldung erfolgen.