Auslandsangebote für Azubis

Kühne + Nagel baut sein Ausbildungsangebot weiter aus. In Zukunft können angehende Speditionskaufleute im Rahmen ihrer Ausbildung auch Unternehmensstandorte im Ausland kennenlernen.

29. Oktober 2013

Mit einem neuen Entsendeprogramm, finanziell unterstützt durch das Leonardo da Vinci Mobilitätsprojekt der EU, erhalten ab 2014/2015 erstmals mindestens 10 Prozent der angehenden Speditionskaufleute bei Kühne + Nagel die Möglichkeit, ein sechswöchiges Auslandspraktikum in einer Kühne + Nagel-Niederlassung zu absolvieren. Dabei stehen den jungen Nachwuchskräften zwölf europäische Länder zur Auswahl. Das Angebot reicht von Metropolen wie Barcelona, Paris und London bis nach Helsinki. „Als global agierender Logistikdienstleister brauchen wir auch international ausgebildete Fachkräfte. Mit dem neuen Förderprogramm unterstützen wir angehende Speditionskaufleute, ihre berufliche Qualifikation zu erweitern und persönliche Fähigkeiten in einem interkulturellen Umfeld zu entwickeln“, so Dirk Blesius, Mitglied der deutschen Geschäftsleitung und verantwortlich für den Bereich Human Resources.

Aktuell bildet Kühne + Nagel in Deutschland über 1.000 junge Menschen aus, um sie auf die spätere Übernahme von komplexen logistischen Aufgaben vorzubereiten. Durch einen zusätzlichen internen Unterricht wird ein umfassender Know-how-Transfer sichergestellt, der sich in den überdurchschnittlichen Prüfungsergebnissen der Kühne + Nagel-Auszubildenden widerspiegelt. So wurden beispielsweise die Niederlassungen Frankfurt und Oldenburg erst kürzlich von den lokalen IHK-Vertretungen für ihre sehr gute Ausbildungspolitik ausgezeichnet. Der Bewerbungsprozess für einen Berufseinstieg bei Kühne + Nagel im Jahr 2014 ist bereits angelaufen. Ausbildungsplätze gibt es bundesweit an über 40 Standorten.

Weitere Informationen zu Jobangeboten und dem Bewerbungsverfahren erhalten Sie im Internet unter: http://de.karriere.kuehne-nagel.com