Besser bremsen

Antriebstechnik - Mayr Antriebstechnik nimmt auf der Hannover Messe den anhaltenden Trend zur Automatisierung und die hohen Anforderungen der Robotik in den Blick (Halle 25, D30).

25. März 2019
Besser bremsen
(© Mayr)

Aus diesem Grund hat das Unternehmen auch das Leistungsspektrum seiner Kupplungen und Bremsen deutlich erweitert. Außerdem präsentiert das Unternehmen in Hannover neue Ausführungen des intelligenten Moduls Roba-brake-checker, das Sicherheitsbremsen sensorlos überwachen und versorgen kann. Mit diesen Ausführungen eröffnen sich laut Mayr neue Möglichkeiten für das Bremsenmonitoring – gerade auch für Anwendungen in den Bereichen Robotik und Automation. Daneben hat das Unternehmen mit der Roba-linearstop (Bild) in elektromagnetischer Ausführung eine fluidfreie Linearbremse im Programm, die dafür konzipiert ist, schwerkraftbelastete Vertikalachsen abzusichern. Sie kommt bei Anwendungen zum Einsatz, bei denen keine Kompressoren beziehungsweise Aggregate für Druckluft oder Ölhydraulik zur Verfügung stehen beziehungsweise unerwünscht sind – wie zum Beispiel in der Medizintechnik, der Lebensmittel- oder Pharmaindustrie, wo hohe Hygienestandards gefordert werden.

Erschienen in Ausgabe: 02/2019
Seite: 30

Schlagworte