Auszeichnung

Bewerbungsphase: Countdown läuft

Die Bewerbungsphase für den IFOY AWARD geht auf die Zielgerade: Noch bis zum 30. Oktober haben Intralogistiker die Möglichkeit, sich mit ihren Neuerscheinungen zu bewerben.

09. Oktober 2019
Bewerbungsphase: Countdown läuft
Das Rennen um die IFOY Trophäen ist gestartet. (© IFOY)

Zur Wahl stehen insgesamt 13 Kategorien. Neben Staplern, Lagertechnikgeräten und Sonderfahrzeugen sind Fahrerlose Transportsysteme (FTS), Shuttles, Roboter, Software und Apps sowie erfolgreich realisierte, ganzheitliche Lagerkonzepte für eine Bewerbung zugelassen. Darüber hinaus werden technische Details oder Komponenten prämiert, wie zum Beispiel ergonomische Innovationen, Sicherheitslösungen oder Automatisierungskomponenten. Neu ist, dass Lastenfahrrädern und Drohnen erstmals antreten können. IFOY meets Business Die Organisatoren haben darüber hinaus eine weitere Premiere bekannt gegeben, die für intralogistische Investitionsvorhaben interessant sein dürfte. Bei den nächsten IFOY TEST DAYS am 12. und 13. Februar 2020 sind unter dem Motto „IFOY meets Business“ erstmals auch B2B Fachbesucher aus der Logistik zugelassen. Bis dato konnten bei dem Testevent ausschließlich Juroren und deren Berater die Innovationen der Finalisten in Augenschein nehmen. Die Teilnehmerzahl wird begrenzt, um ein intensives Testing zu garantieren. Logistikentscheider können künftig im neu eingerichteten IFOY TEST CAMP Probefahren, Geräte testen und sich in thematischen Highlight-Touren über die ausgestellten Produkte und Lösungen informieren. Zudem können sie sich im Gespräch mit Entwicklern und Testern ein Bild von den Innovationen machen.

Der International Intralogistics and Forklift Truck of the Year (IFOY AWARD) zeichnet die besten Flurförderzeuge und Intralogistiklösungen des Jahres aus – gewählt von den internationalen Leitmedien der Logistik. Er hat sich als Indiz für Wirtschaftlichkeit und Innovation etabliert und gilt aufgrund seiner fachlichen Expertise als maßgeblicher Innovationspreis in der Intralogistik. Basis der Entscheidung ist das dreistufige Audit. Die für das Finale nominierten Geräte und Lösungen durchlaufen anlässlich der IFOY TEST DAYS von 7. bis 13. Februar auf dem Messegelände in Hannover individuell abgestimmte Fahr- oder Funktionstests, darunter das rund 80 Kriterien umfassende IFOY Testprotokoll sowie den wissenschaftlichen IFOY Innovation Check. Außerdem reisen Juroren und deren Berater-Teams aus der Wirtschaft an, um die Finalisten selbst zu begutachten, bevor sie ihr Votum abgeben. Entscheidend ist, dass die Nominierten nicht miteinander verglichen werden, sondern mit ihren Wettbewerbsgeräten am Markt.

Träger des IFOY AWARD, der unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie steht, ist der Fachverband Fördertechnik und Intralogistik im VDMA. IFOY Partner ist die Hannover Messe. Palettenpartner des IFOY AWARD ist Chep, Weltmarkführer im Pooling von Paletten und Behältern. Technologiepartner ist der Batterieladespezialist Fronius. Bewerbungen sind ausschließlich via Internet unter www.ifoy.org möglich. Die Teilnahmebedingungen können bei der Geschäftsstelle angefordert werden.