Big Business: Beumer baut’s

Special

Förderanlage - Knight Hawk Coal aus Illinois in den USA hat die Beumer Group mit der Konstruktion, Lieferung und Montage einer fast 6,5 Kilometer langen Förderanlage für die Prairie Eagle Mine beauftragt.

07. November 2018
© Beumer Group
(Bild: Beumer Group)

Prairie Eagle ist das größte Kohlebergwerk von Knight Hawk und nach eigenen Angaben als eines der effizientesten Untertagebergwerke der Vereinigten Staaten bekannt. Das Unternehmen hat eine Jahresproduktion von fünf Millionen Tonnen Kohle, von denen mehr als 80 Prozent in Prairie Eagle verarbeitet und ausgeliefert werden. 2005 eröffnete das Bergwerk in Illinois für den Tagebau. Nachträglich wurde Prairie Eagle um zwei Untertagebergwerke, die Hauptkohleaufbereitungsanlage von Knight Hawk und verschiedene Einrichtungen zur Lkw-Beladung erweitert.

Bereits das dritte Projekt

Der Muldengurtförderer, der im Frühjahr des kommenden Jahres 2019 in Betrieb gehen soll, wird Kohle vom neuen Zugang des Untertagebergwerks zur Hauptaufbereitungsanlage von Prairie Eagle transportieren. Damit kann das Unternehmen einen Teil seines Untertagewerks schließen. Zudem fördert die neue Anlage die Kohle in der Nähe der laufenden Bergbauarbeiten an die Oberfläche. Für die Beumer Group ist dies bereits das dritte Projekt mit kurvengängigen Überland-Muldengurtförderern in Nordamerika.

Vorteile gegenüber Lkw-Transport

»Unsere Kurvenförderertechnologie ist bei Montage und Betrieb kostengünstiger als eine konventionelle Förderanlage«, sagt Brad Williams, Vize-Präsident Sales and Business Development von Beumer in den USA. »Darüber hinaus hat Knight Hawk mit dieser Technik auch im Vergleich zu Transporten mit Lkw langfristig finanzielle und umwelttechnische Vorteile.« Williams berichtet weiter: »In der ursprünglichen Ausschreibung hat der Kunde vier gerade Förderer angefragt, bei denen drei Übergabetürme benötigt worden wären.«

Beumers Angebot beinhaltet stattdessen eine kurvengängige, durchgehende Förderanlage. Dadurch entfallen die Kosten für die Übergabetürme. Zudem verringert diese Lösung nach Angaben des Unternehmens den Staubanfall, Geräusche sowie Wartungs- und Betriebskosten, die mit den Übergabestellen verbunden wären. Auch die Anzahl der Komponenten und damit der erforderlichen Ersatzteile sinkt. Ein weiterer Vorteil laut Beumer ist, dass die Förderanlage eine Verfügbarkeit von 98 Prozent bietet, während in vier Reihen geschaltete Förderer nur eine Verfügbarkeit von rund 92 Prozent haben.

Die Beumer Group ist ein Hersteller von Intralogistiksystemen in den Bereichen Fördern, Verladen, Palettieren, Verpacken, Sortieren und Verteilen. Das Unternehmen erwirtschaftet mit 4.200 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von etwa 770 Millionen Euro. 

Die Beumer Group und ihre Gruppengesellschaften und Vertretungen bieten ihren Kunden nach eigenen Angaben Systemlösungen sowie ein ausgedehntes Customer-Support-Netzwerk in zahlreichen Branchen, wie Schütt- und Stückgut, Nahrungsmittel/Non-food, Bauwesen, Versand, Post und Gepäckabfertigung an Flughäfen. Für die Prairie Eagle Mine hat Beumer in den USA einen Auftrag für die Konstruktion einer fast 6,5 Kilometer langen Förderanlage erhalten. Der Muldengurtförderer soll im Frühjahr 2019 in Betrieb gehen.

Erschienen in Ausgabe: 06/2018

Schlagworte