Mit dem Innovationspreis würdigt das Ministerium herausragende Testräume für Innovation und Regulierung, die sich durch ihren Vorbildcharakter und ihren Beitrag für ein modernes und innovationsfreundliches Recht auszeichnen. Eine Expertenjury hatte die neun Siegerprojekte aus insgesamt 125 Wettbewerbsbeiträgen ausgewählt. Bundeswirtschaftsminister Altmaier: „Von autonomen Fahrzeugen, Drohnen und Zügen bis hin zu innovativen Lösungen für E-Government, digitale Identitäten und Logistik: Den Preisträgern des Innovationspreises Reallabore gelingt es auf vorbildliche Weise, digitale Technologien wie etwa Künstliche Intelligenz oder Blockchain im Reallabor in die konkrete Anwendung zu bringen und damit Mehrwert vor Ort zu schaffen. Damit machen sie gleichzeitig anderen Unternehmen, Verwaltungen und Forschungseinrichtungen Mut, eigene Innovationsprojekte umzusetzen. Doch auch die Politik ist gefragt: Viele Beiträge zeigen deutlich, wo neue Freiräume notwendig sind, um Erprobungsprojekte möglich zu machen.“

Folgende neun Projekte wurden in den drei Kategorien des Wettbewerbs ausgezeichnet:

ANZEIGE

Kategorie „Rückblicke“ (abgeschlossene Reallabore):

  • Nect Robo-Ident: Die Zukunft der Fernidentifizierung für Krankenkassen, Versicherungen und Banken
  • Medifly Hamburg
  • Blockchain für notarielle Vollmachten und Erbscheine

Kategorie „Einblicke“ (laufende Reallabore):

  • Hub Chain – Verzahnung von On-Demand- und Taktverkehren im ÖPNV durch digitale Mobilitätsdienste
  • delivAIRy
  • Linie A01: Automatisiert fahrender Linienbus Monheim am Rhein
ANZEIGE

Kategorie „Ausblicke“ (Ideen für Reallabore)

  • SmaLa – Smarte Lade- und Lieferzonen
  • Hochautomatisiertes Fahren auf der Schiene im Fahrgastbetrieb
  • Experimentierfeld Digitales Planen und Bauen

Reallabore sind zeitlich und oft räumlich begrenzte Testräume, in denen innovative Technologien oder Geschäftsmodelle unter realen Bedingungen erprobt werden. Sie erfordern oftmals Ausnahmegenehmigungen oder die Nutzung von Experimentierklauseln und liefern wichtige Erkenntnisse, ob und wie der rechtliche Rahmen weiterentwickelt werden muss.

Insgesamt hatten sich 125 Projekte beworben, von denen die VDI Technologiezentrum GmbH im Auftrag des BMWi 30 Nominierte ausgewählt hatte. Ausgehend von dieser Analyse hat eine unabhängige Expertenjury die Sieger ausgewählt. Alle ausgezeichneten Reallabore sind berechtigt, das Label „Reallabore – Testräume für Innovation und Regulierung“ zu tragen.

Weitere Informationen zum „Innovationspreis Reallabore“ und zu allen Siegerprojekten finden Sie unter www.innovationspreis-reallabore.de