Bund setzt auf GOGREEN

Der Bund hat seinen gesamten Paketversand seit dem 1. September auf Klimafreundlichkeit umgestellt.

16. September 2011

Alle Bundesministerien und die meisten Bundesbehörden – insgesamt mehr als 500 Einrichtungen in Deutschland – versenden zukünftig Pakete nur noch mit dem GOGREEN-Service von Deutsche Post DHL. Im Rahmen der Vereinbarung wird mit einem jährlichen Volumen für den nationalen und internationalen Versand von rund 600.000 GOGREEN-Paketen gerechnet.

„Mit dem Wechsel auf unseren klimafreundlichen Versandservice GOGREEN übernimmt der Bund eine Vorbildfunktion in Sachen Klimaschutz“, sagt Rainer Wend, Zentralbereichsleiter Politik und Unternehmensverantwortung von Deutsche Post DHL. „Pro Jahr können mit unserem Service mehr als 300 Tonnen CO2 ausgeglichen und dadurch die Umwelt entlastet werden.“ „Wir freuen uns, dass wir mit dem GOGREEN Service der Deutschen Post DHL einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten können“, sagt Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium.

Die Deutsche Post DHL bietet das „grüne“ Paket seit fünf Jahren an. Die Sendungsmengen sind in diesem Zeitraum stetig gestiegen. 2010 wurden bereits 1,7 Milliarden GOGREEN-Sendungen weltweit verschickt.