Calli stapelt für den guten Zweck

Am 24. September 2011 ist Reiner Calmund Gast beim Finale der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren in Aschaffenburg.

31. August 2011

Gegen prominente Gegner wie den Bundestagsabgeordneten Norbert Geis oder den Aschaffenburger Oberbürgermeister Klaus Herzog will Calmund beim sogenannten Promi-Cup und auch beim Losverkauf für die Tombola der Veranstaltung sein ganzes Gewicht in die Waagschale werfen.

Die Verkaufserlöse der Tombola werden vom Ausrichter, dem Verein Stapler Cup hilft e.V., gespendet. Calmund übergibt einen Teil als Botschafter an seine Initiative für „Tapfere Kinder“. Seit Jahren engagiert er sich mit viel Leidenschaft für verschiedene Projekte und Organisationen mit dem Ziel, benachteiligten Kindern und Jugendlichen das Leben ein wenig zu erleichtern.

Der Verein Stapler Cup hilft e.V. wurde 2008 gegründet, um im Rahmen des Stapler Cups neben dem sportlichen Wettkampf und der Suche nach dem „Deutschen Meister im Staplerfahren“ wohltätige Zwecke verfolgen zu können – ähnlich wie Reiner Calmund – wird insbesondere die Kinder- und Jugendhilfe unterstützt. „Ich freue mich auf meine Jungfernfahrt im Gabelstapler. Ich hoffe, dass ich meinen Kindern anschließend so viel Unterstützung mitbringe, wie ein Stapler heben kann!“ kündigt Calmund seinen Auftritt mit einem Augenzwinkern an.

Der Stapler Cup, die Deutsche Meisterschaft der Staplerfahrer, findet vom 22. bis 24. September 2011 auf dem Schlossplatz in Aschaffenburg statt. Die 60 besten Staplerfahrer Deutschlands, die sich in 26 bundesweit ausgetragenen Qualifikationswettbewerben durchsetzen konnten, kämpfen hier um den Titel.