Ceva unterzeichnet ersten Schweizer Kontraktlogistikvertrag mit Samsung

Ceva Logistics, ein Supply Chain-Unternehmen, hat einen Einjahresvertrag mit Samsung unterzeichnet.

13. Oktober 2011

Mit diesem Geschäft tritt Ceva in den Schweizer Kontraktlogistikmarkt ein und ist in der Lage, seine weltweiten Erfahrungen und Best-Practice Lösungen Kunden im Schweizer Markt, mit Interesse an Kontraktlogistiklösungen, anzubieten.

Der Vertrag sieht vor, dass Ceva die Abholung von Rückgabegeräten wie Flachbildschirmen, Druckern und Kühlgeräten von den Samsung Servicepartnern überall innerhalb der Schweiz organisiert und wöchentlich rund 100 bis 200 Geräte in das strategisch gelegene Werk in Arlesheim nahe Basel bringt.

Nach Anlieferung der Geräte führen die Mitarbeiter von Ceva für Samsung Qualitätskontrollen durch, um festzustellen, ob die Geräte repariert werden können oder ausgetauscht werden müssen. Der Großteil der Geräte wird dann vor dem Weiterverkauf an Abnehmer weltweit in dem 500 Quadratmeter großen Lager eingelagert. Der neue Vertrag ist ein Ergebnis ähnlicher Aktivitäten, die Ceva bereits heute für Samsung in Österreich und Slowenien durchführt. Es war der Erfolg dieser Tätigkeiten, der dazu geführt hat, dass Ceva seine Beziehungen zu Samsung nun in die Schweiz hinein ausweiten konnte.

Ceva ist seit September 2001 in der Schweiz tätig, hat sich hier jedoch bisher ausschließlich auf Dienstleistungen im Bereich Freight Management konzentriert. Die Kooperation mit Samsung stellt den ersten Einsatz auf dem Gebiet der Kontraktlogistik für Ceva in der Schweiz dar: "Wir verfolgen die Strategie, das Wissen, das wir anderswo in Europa besitzen, in unserem neuen Vertragsgebiet anzuwenden und unsere Präsenz auf dem Schweizer Kontraktlogistikmarkt auszudehnen. Unser Standort Basel verfügt über die für eine Expansion erforderlichen Kapazitäten und wir nehmen neue Kunden in unser Portfolio auf", erklärte Beat Högger, Geschäftsführer von Ceva Schweiz.