Clevere Combination

Technik

Konzepte - Die Kombination von multidirektionalem Fahren, überzeugender Leistungskraft und hoher Wendigkeit macht die Gabelstapler von Combilift zu wirtschaftlichen Maschinen für unterschiedliche Branchen. Eine starke Performance zeigen die Geräte auch beim Handling von Langgut.

09. November 2017
Langgut, wie etwa Holzstapel, aufnehmen, transportieren und in beträchtlicher Höhe ein- beziehungsweise auslagern? Für die Vier-Wege-Stapler von Combilift nicht das geringste Problem. Bild: Combilift
Bild 1: Clevere Combination (Langgut, wie etwa Holzstapel, aufnehmen, transportieren und in beträchtlicher Höhe ein- beziehungsweise auslagern? Für die Vier-Wege-Stapler von Combilift nicht das geringste Problem. Bild: Combilift)

Opitz Holzbau ist ein industrieller Hersteller vorgefertigter Bauteile aus Holz und bietet eine umfassende Produktpalette von Dachstühlen, Nagelplattenkonstruktionen, Wand-, Dach- und Deckenelementen sowie von Sonderbauteilen. Von der Haupt-niederlassung in Neuruppin aus, also von Brandenburg aus, liefert der Marktführer sowohl innerhalb Deutschlands als auch europaweit. Fernauslieferungen gehen nach Russland, in die Vereinigten Staaten und nach Asien. Seit 25 Jahren am jetzigen Standort, wurde das Unternehmen unter der Leitung von Martin Opitz mehrmals für Innovation ausgezeichnet.

Für die Herstellung der Produkte werden über 40.000 Tonnen Holz im Jahr verwendet. Bedingt durch die diversen Größen und die teils außergewöhnlichen Dimensionen der Rohmaterialen sowie durch die Fertigprodukte stellen der innerbetriebliche Transport und das Handling der Ladungen eine Herausforderung für konventionelle Flurförderzeuge dar. So kamen statt der zuvor eingesetzten Zwei-Wege-Gabelstapler die multidirektionalen Geräte des irischen Spezialherstellers Combi-lift in Betracht. Sie können selbst die längsten und sperrigsten Lasten platzsparend und wendig über das 85.000 Quadratmeter große Opitz-Betriebsgelände bewegen. »Die Vier-Wege-Technik hat einen entscheidenden Vorteil für uns« sagt Geschäftstführer Bodo Mierisch. »Mit den alten Staplern mussten wir ständig rangieren, um Ladungen, die bis zu 18 Metern lang sein können, an die gewünschten Stellen in der Halle oder im Hof zu transporieren. Das Be- und Entladen der Lkws ist mit den Vier-Wege-Staplern von Combilift viel schneller und einfacher als das mühsame Verfahren mit relativ schlecht manövrierbaren Seitenstaplern.«

Lagerung bis 12 Meter Höhe

Nach und nach wurden in den letzten zehn Jahren fünf Combilifts angeschafft. Sie besitzen Tragfähigkeiten, die von 4,8 bis 8,0 Tonnen reichen. Die zwei größten Geräte sind überwiegend für die Lagerung und Stapelung der langen und bis sechs Tonnen schweren Holzpakete im Einsatz, die in 12 Meter hohen Regalen gelagert werden. Dank der schienengeführten Schmalgänge gelangen die Stapler schnell in die Arbeitsgänge zwischen den Regalen und lassen sich präsize von den Fahrern steuern. Ferner vermindert dieses System das Unfallrisiko für das Personal und verhindert Aufschlagschäden. Da die Gangbreiten sich an die Tiefe des Staplers anpassen lassen, ist für eine optimale Lagerdichte in diesem Bereich gesorgt, damit so viele Produkte wie möglich trocken gelagert werden können.

Verstellbare Gabelzinken

Zwei 4,8-Tonnen-Combilifts werden für die Verladung von fertigen Dachbindern auf Lkws eingesetzt. Das Fünf-Tonnen-Gerät ist für allgemeine Transportaufgaben in und um die Produktion zuständig. Alle Stapler sind mit hydraulisch verstellbaren Gabelzinken ausgestattet , die von der Kabine aus betätigt werden können. Andere Merkmale tragen ebenfalls zu einem effizienten Betrieb bei, auch in ökologischer Hinsicht. LPG-Antrieb ist umweltfreundlicher als Dieseltreibstoff. Zudem können die Combilifts schnell betankt werden und sind somit hoch verfügbar, auch im Zwei- bis Drei- Schicht-Betrieb. Die Flexibilität der Triplex-Masten ermöglicht sowohl die Durchfahrt durch die Hallentore als auch den Zugang zu den höchsten Regalen. Eine Höhenabschaltung gewährleistet sicheren Betrieb, auch wenn der Mast hoch ausgefahren wird.

Combilift ist nicht nur Spezialist für das Design und die Herstellung von Gabelstaplern, sondern bietet auch komplette Lager- und Logistiklösungen an. Diesen Service nutzte Opitz Holzbau während der Planungsphase für die 2007 errichete Zukunftsfabrik 1 und erhielt von Combilift Lagerlayouts und Zeichnungen für die bestmögliche Ausnutzung der Lagerfläche. Nach der Fertigstellung der neuen Zukunftsfabrik 2 (4.500 Quadratmeter Produktionsfläche) im Frühjar 2017, wurde durch die Zusammenarbeit von Combilift, Jörg Koban von Meynstapler und der Opitz Geschäftsleitung eine Lösung für das Handling der neuartigen Holztafelbauelemente gefunden.

»Wenn man die Kombination von großer Tonnage, Vier-Wege-Stapler und LPG-Betrieb wünscht, kommt meiner Ansicht nach nur ein Zulieferer in Frage, und das ist Combilift,« sagt Opitz-Holzbau-Geschäftsführer Martin Opitz und fährt fort: »Dank des wachsendes Angebots von Combilift beschränken wir uns nicht auf Gabelstapler des Herstellers, sondern werden demnächst auch einen Combi-SC Straddle Carrier entgegennehmen. Der Combi-SC mit 35 Tonnen Hubkapazität wird uns ermöglichen, auch Lasten in Übergröße, die in unserer neuen Produktionsstätte enstehen, problemlos zu transportieren und auf die Lkws für den Versand zu laden.«

Daten & Fakten

Combilift mit Stammsitz im irischen Monaghan feiert 2018 sein 20-jähriges Bestehen.

Gegründet von Martin McVicar und Robert Moffett besitzt Combilift besondere Kompetenz auf dem Gebiet multidirektionaler Gabelstapler mit Allradantrieb.

Die Kombination aus Front- und Seitenstapler ist ebenso effizient wie wirtschaftlich.

Erschienen in Ausgabe: 06/2017