DB Schenker bekräftigt Engagement in Polen

Aktivitäten im DB Port Szczecin

10. November 2009

"DB Schenker Rail wird die Aktivitäten im Seehafenhinterlandverkehr in Polen künftig weiter verstärken und dem DB Port Szczecin hierbei eine zentrale Rolle zukommen lassen." Das sagte Karsten Sachsenröder, Member of the Management Board von DB Schenker Rail, im Rahmen eines Treffens mit wichtigen Kunden im DB Port Szczecin. "Wir wollen den DB Port Szczecin als internationale Drehscheibe für den see- und landgebundenen Transport von Stückgütern und Containern entlang der wichtigsten Transportrouten innerhalb und außerhalb von Polen weiter ausbauen. Mit der Integration des DB Port Szczecin in das internationale Netzwerk von DB Schenker Rail wollen wir unseren Kunden neue und attraktive Transportdienstleistungen anbieten", so Sachsenröder.

Der DB Port Szczecin gehört mit seinen 40 Kränen, zehn Lagerhäusern und den mehr als drei Kilometer langen Kaianlagen zu den modernsten und vielseitigsten Hafenanlagen in Polen. Zurzeit wird ein neuer Container-Terminal mit einem jährlichen Umschlagsvolumen von 200.000 TEU errichtet. Neben dem Umschlag von Containern gehören auch Stückgut- und Logistikaktivitäten zum dem Produktportfolio des Hafens. Zu den beförderten Gütern zählen neben Containern auch Güter aus den Bereichen der Papier-, Stahl-, Automobil-, Baustoff- und Chemieindustrie.