DB Schenker für Sotschi 2014

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat Schenker Deutschland mit einer Urkunde als „offizieller Co-Partner der deutschen Olympiamannschaft Sotschi 2014“ ausgezeichnet.

22. Januar 2014

„Nicht nur im Sport, auch in der Logistik setzt der DOSB auf Spitzenleistungen. Darum ist es für uns als Sportlogistiker eine besonders große Ehre, dass die Organisatoren wieder auf DB Schenker als Logistikpartner vertrauen“, sagt Christian Schultze, Leiter DB Schenker Sportsevents. Im Auftrag des DOSB sorgt DB Schenker für die Abwicklung der gesamten Fracht der deutschen Olympiadelegation. Zu den Aufgaben zählt unter anderem der Transport der rund 800 zur offiziellen Einkleidung gepackten Reisetaschen der Athleten, des Trainings- und Wettkampfmaterials einzelner Fachverbände, der Büroausstattung der Delegationsleitung, des Equipments der Physiotherapeuten sowie der Mannschaftsapotheke.

Insgesamt 140 Tonnen Gepäck und Ausrüstung für das Deutsche Haus und die deutsche Delegation werden mit Lkw, per Bahn und Flugzeug ins Olympische Dorf, zum Deutschen Haus und zu den Wettkampfstätten gebracht. Dazu gehören Rennrodel und Bobs, Ski-Ausrüstungen, aber auch Massagetische und -liegen sowie das zwei Meter große DOSB-Maskottchen „Trimmy“. Das Engagement von DB Schenker bei Olympia geht auf eine lange Tradition zurück. Bereits bei den Olympischen Spielen 1972 in München war der Logistikspezialist als offizieller Spediteur im Einsatz. Seit den Olympischen Spielen in Sydney 2000 ist Schenker Deutschland regelmäßig für die deutsche Olympiamannschaft und das Deutsche Haus tätig.