DB Schenker mit Sensortechnologie in der Seefracht

Sendungsverfolgung in Echtzeit steigert Transparenz weltweiter Transportketten

04. August 2009

DB Schenker weitet das Angebot innovativer Dienstleistungen bei der Überwachung von Sendungen im internationalen Güterverkehr weiter aus. Der Service DB SCHENKERsmartbox steht dabei für satellitengestützte Sendungsverfolgung in Echtzeit in Verbindung mit Sensortechnologie. Die neue Lösung übermittelt aktuelle GPS-Koordinaten (GPS = Global Positioning System) und gegebenenfalls Abweichungen von der vorgegebenen Route sowie weitere Sicherheitsparameter, wie zum Beispiel Temperaturwerte, Erschütterungen, Aktivitäten an der Tür eines Containers oder Licht in seinem Inneren.

„Unser Produkt ist in seiner Art einzigartig auf dem Markt, hat sich in der Praxis bewährt und ist auf allen wesentlichen Tradelanes weltweit im Einsatz. DB SCHENKERsmartbox bietet mehr als Sendungsverfolgung in Echtzeit“, betont Christopher Regenhardt, Corporate Manager DB SCHENKERsmartbox, Schenker AG. „Die zusätzlichen Daten sind von besonderem Wert für alle Beteiligten. Mit der gesteigerten Transparenz ergeben sich Optimierungspotenziale hinsichtlich der Planbarkeit von komplexen Transportketten und der Reduzierung von Transitzeiten, was bei besonders hochwertigen Sendungen eine Rolle spielt. Darüber hinaus kann unsere Lösung direkt zur Verringerung von Kosten beitragen, etwa bei Versicherungsprämien.“ Als Nummer 3 in der weltweiten Seefracht arbeitet DB Schenker bei diesem Service mit einem Netzwerk von ausgewählten Carriern, Technikspezialisten und Versicherungen zusammen.