Demag Cranes rüstet aus

Kran-Modernisierung bei laufendem Anlagenbetrieb

30. November 2009

Mit der Umrüstung zwei baugleicher Prozesskrane auf halbautomatischen Betrieb hat Demag Cranes & Components die Fördertechnik der Müllverbrennungsanlage des spanischen Unternehmens Sirusa S. A. für die Zukunft fit gemacht. Die Generalüberholung erfolgte nach 17 Jahren zuverlässigem, hartem Dauereinsatz und zielt auf eine Kapazitätserhöhung der gesamten Anlage.

Sirusa betreibt die Müllverbrennungsanlage, die über eine Jahreskapazität von 140.000 Tonnen verfügt, seit 1991. Die Zweiträger-Laufkrane von Demag Cranes & Components, ausgerüstet mit motorbetriebenen Mehrschalengreifern, nehmen den angelieferten Müll auf und beschicken damit zwei parallele Verbrennungsöfen, die mit einer Kapazität von neun Tonnen in der Stunde arbeiten.

Das von Sirusa geschnürte Retrofit-Paket umfasst die Aufrüstung der Gesamtanlage mit dem Ziel einer jährlichen Verbrennungsleistung von 180.000 Tonnen. Dazu hat das Unternehmen in einem ersten Schritt die Krantechnik im Müllbunker modernisieren lassen. Die spanische Tochtergesellschaft von Demag Cranes & Components hat die Verschleißteile der Krane erneuert und - durch präventive Instandsetzung - künftige Wartungskosten reduziert. Im Einzelnen hat der Hersteller die Antriebstechnik ausgetauscht, neue MultiPurposeWindwerke (MPW) eingebaut sowie die gesamte Kranelektrik ersetzt und dabei Frequenzumrichter für alle Fahr- und Hubbewegungen integriert, um stufenlose Abläufe zu ermöglichen.

Die universell einsetzbaren MPW-Windwerke erfüllen durch den Einsatz standardisierter, wirtschaftlicher Großserienmodule branchenspezifische Anforderungen. Die Vorteile liegen in der großen Flexibilität, einer guten Erreichbarkeit aller Komponenten sowie in Wartungsfreundlichkeit und einfacher Ersatzteilhaltung.

Abgesehen davon stehen die MPW-Windwerke für höhere Umschlagleistungen. Denn anders als die bisherigen Hubeinrichtungen arbeiten sie mit einer lastabhängigen Geschwindigkeitsregelung. Da beide Krane stark beansprucht sind, hat Demag Cranes & Components sie zudem mit Zwillingsseilführungen ausgestattet, die vor extremen Belastungen durch Schrägzug, Lastpendeln und Seilschwingungen schützen.

Alle Arbeiten sind bei laufendem Betrieb durchgeführt worden. Während Demag Cranes & Components einen Kran modernisiert hat, hat der andere beide Verbrennungsöfen versorgt. Mit der Modernisierung der Krananlagen im Müllbunker ist eine wesentliche Voraussetzung für den Kapazitätsausbau der beiden Ofenlinien geschaffen worden. Innerhalb eines Monats wurde die Modernisierung umgesetzt und der Betrieb in der Verbrennungsanlage aufrechterhalten.