Die Umbau-Alternative

Flurförderzeuge – Gelenkstapler statt Lagerumbau: Der Medizintechniker Getinge hatte mit Platzproblemen an seinem Standort in Deutschland zu kämpfen. Die Lösung brachte ein Gelenkstapler von Aisle Master.

08. Oktober 2018
Die Umbau-Alternative
Die Gelenkstapler der Marke Aisle Master werden im irischen Monaghan produziert. (Bild: © Combilift)

Getinge ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für Operationssäle, Intensivstationen und Krankenhaus-Pflegestationen – mit Hauptsitz in Schweden. Das Unternehmen unterhält Produktionsstätten in zehn Ländern, darunter auch in Deutschland am Standort Rastatt. Hier werden Produkte wie zum Beispiel Operationstische hergestellt und in einem 18.000-Quadratmeter-Lager mit 2.000 Palettenplätzen gelagert, bevor sie an globale Kunden exportiert werden.

Gelenkstapler ersetzt Schubmaststapler

Seit einigen Monaten ist in Rastatt ein Aisle-Master-Gelenkstapler im Schmalganglager im Einsatz, der für das sichere, effiziente und platzsparende Handling der Ladungen sorgen soll. Das neue Flurförderzeug ersetzte einen Schubmaststapler. Maßgeblich für die Wahl des Gerätes von Combilift war seine Fähigkeit, in den bestehenden Gangbreiten von nur 285 Zentimetern Paletten mit Sondergröße ein- und auszulagern. Dies berichtet Sebastian Hügli, Head of Logistics bei Getinge. »Bei der Einlagerung der 190 Zentimeter langen Paletten in das Regal mit dem Schubmaststapler gab es bisher keinen Spielraum für den Fahrer, was vermehrt zu leichten Regalschäden geführt hat. Außerdem bestand wegen des geringen Abstands zwischen dem Stapler und dem Regal eine Quetschgefahr für das Personal.« Eine mögliche Option: die Gänge breiter machen. Dies hätte jedoch eine komplette Umstrukturierung des Lagers notwendig gemacht. »Das wollten wir aus Kostengründen sowie wegen des hohen betrieblichen Aufwands unbedingt vermeiden«, sagt Hügli.

Die Probe bestanden

Nach einer Analyse der Lagergestaltung schlug Dominik Huck von Huck Fördertechnik GmbH den Probeeinsatz eines Aisle Master von Combilift vor Ort vor. »Dieser Schmalgangstapler war die einzige Lösung für Getinge, ohne das Lager komplett ändern zu müssen«, berichtet Huck. Die Begutachtung des Fahrzeugs durch das Management sowie die Fahrer verlief positiv. Die einhellige Meinung der Beteiligten: Dank der schmalen Bauweise und der Gelenkfunktion ist der Aisle Master wendiger als ein Schubmaststapler, bietet einen besseren Zugang zu den Gängen und mehr Freiraum innerhalb der Regale. »Die Meinung des Bedienpersonals war mir besonders wichtig, und es waren sich alle einig, dass der Aisle Master ihre Arbeit erleichtern würde«, sagt Hügli. Dies unterstützt Logistikmitarbeiter Denis Flora: »Die Umstellung von einem Schubmaststapler geht schnell und nach einer Eingewöhnungsphase von einem oder zwei Tagen ist man sicher unterwegs. Die Bedienung ist einfach, man fühlt sich sicher und bequem in der Kabine und hat stets gute Sicht auf Umgebung und Ladung.«

Da der Einsatz überwiegend in einem geschlossenen Gebäude vorgesehen war, wurde ein elektrisch angetriebenes Aisle-Master-Modell ausgewählt. Zur Wahl standen auch Diesel- und Treibgasantrieb. In den Wochen nach der Inbetriebnahme des Gerätes wurden von Getinge auch seine Fähigkeiten als Außenstapler erkannt. Deshalb wird der Gelenkstapler nun parallel immer häufiger für den Außentransport verschiedener Lasten sowie für das Be- und Entladen von Lkw auf dem Werksgelände verwendet. Die 1.500 Kilogramm Tragkraft des 15E-Modells sind nach Unternehmensangaben mehr als ausreichend, um die bis zu 600 Kilogramm schweren Paletten in die obersten Regale ein- und auszulagern.

Sebastian Hügli lobt sein neues Fahrzeug: »Der Aisle-Master bietet uns höchste Sicherheit. Schäden gehören der Vergangenheit an.« Und das Wichtigste: »Wir haben Geld gespart, indem kein Umbau nötig war.«

Bundesweites Händlernetz

Die Stapler der Marke Aisle Master werden von Combilift im irischen Monaghan hergestellt. Nach Angaben des Unternehmens können die platzsparenden Gelenkstapler eine Kombination von Gegengewicht- und Schubmaststaplern ersetzen und sind für den Innen- und Außeneinsatz geeignet – auch auf unebenem Boden. Der AC-Frontantrieb in Kombination mit profilierten Reifen auf der Antriebsachse gewährleistet laut Combilift ein auf den Millimeter genaues Arbeiten. Die Aisle-Master-Produktpalette umfasst Modelle mit Tragfähigkeiten von bis zu drei Tonnen und Hubhöhen von bis zu 15 Metern. Die Geräte werden in Deutschland durch ein bundesweites Händlernetz betreut.

Standort Monaghan

Die Flurförderzeuge der Marke Aisle Master werden in Monaghan in Irland produziert. Die im Sommer 2018 eröffnete Fabrik von Combilift soll dem Unternehmen weiteres Wachstum ermöglichen. Auf 46.500 Quadratmetern produzieren 550 Mitarbeiter alle 15 Minuten ein fertiges Fahrzeug.