Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen die aktuellen Innovationen für die skalierbare Lösung einer FTS-Peripherie. Die neu entwickelte Produktlinie AGV Connect ist sowohl auf den Transport von Behältern (AGV Tote Connect) und Paletten (AGV Pallet Connect) als auch für Sonderlösungen wie Wagen mit Lenkrollen oder mobile Durchlaufregale (AGV Specials Connect) einsetzbar. Mit seinen vielfältigen Komponenten lässt sich das System flexibel auf die individuellen Anforderungen hin zuschneiden. Die Anbindung der Be- und Entladestation an die eingesetzten Fahrerlosen Transport Fahrzeuge (FTF) ermöglicht einen komfortablen Einstieg in die durchgängige Prozessautomatisierung. Die Ladestationen bieten je nach Bedarf die Funktionen puffern auf Schwerkraftbasis, bremsen oder separieren. So können die Ladehilfsmittel staudrucklos übernommen werden. Ebenso lassen sie sich auf Wunsch horizontal und angetrieben übergeben. Die Trennung jedes einzelnen Behälters oder der Paletten erfolgt mit speziell entwickelten Trenneinrichtungen. Diese beherrschen eine sehr große Spannweite der Gewichte – bei Behältern beispielsweise von 1 bis 35 kg.

ANZEIGE

Daneben werden Durchlaufregale für Kartons und Behälter sowie montagefreundliche Durchlaufkanäle für AKL ebenso präsentiert wie Paletten-Rollenbahnen zum Kommissionieren.

Das Multiorder-Picking-System KomFlex rundet das Produktprogramm ab. Dabei wird ein durchgängiges System vom Kommissionierwagen mit WLAN und Put to Light Anzeigen über eine automatisch arbeitende Entladestation bis zum Labeln, Verschließen der Kartons und Transport zum Versandcontainer angeboten. Dieses System bietet ein Höchstmaß an Effizienz und Ergonomie. Die Wagen mit einer Tragfähigkeit von 800 kg werden von autonom fahrenden Fahrzeugen durch die Kommissioniergänge transportiert. Mit jedem Durchlauf können bis zu 32 Aufträge gleichzeitig bearbeitet werden.