Mit dem für Lieferungen auf der letzten Meile ausgerichteten Nissan e-NV200 XL Voltia erweitert Nissan sein Angebot elektrischer Transporter. Das neue Modell bietet das doppelte Laderaumvolumen des e-NV200 Basismodells. Der acht Kubikmeter fassende, begehbare Laderaum kann über die Hecktüren betreten werden. Der E-Transporter ist mit einer 40-kWh-Traktionsbatterie und intelligenter Energiemanagement-Technologie ausgestattet. Das Unternehmen Voltia ist nach eigenen Angaben in der Lage, jährlich bis zu 10.000 Fahrzeuge für den europäischen Markt in Produktionsstätten in Frankreich, dem Vereinigten Königreich und der Slowakei produzieren.

ANZEIGE

Manuel Burdiel Alvaro, Nissan General Manager Europe, LCV Sales and Business Development, unterstreicht die strategische Bedeutung der Zusammenarbeit: „Das Segment der leichten Nutzfahrzeuge wird eine Schlüsselrolle bei der nachhaltigen Optimierung des urbanen Lieferverkehrs auf der letzten Meile spielen. Wie Voltia, so glauben auch wir, dass der Nissan e-NV200 XL Voltia die ideale Lösung ist, um bei der Erreichung dieses Ziels einen großen Schritt nach Vorn zu machen.“

Für Voltia, den Entwickler des Fahrzeugkonzeptes, ist die Partnerschaft mit Nissan nach eigenen Angaben „ein weiterer internationaler Meilenstein“, der auf Großbestellungen des e-NV200 XL Voltia aus Paris und London und Produktionsvereinbarungen mit Unternehmen in Frankreich und dem Vereinigten Königreich folgt. „Die Partnerschaft mit einem globalen Hersteller wie Nissan unterstreicht die Qualität unserer Fahrzeuge“, sagt Juraj Ulehla, Managing Director von Voltia.

ANZEIGE