Der European Supply Chain Excellence Award ist eine Initiative der Zeitschrift Logistics Europe und wird jährlich verliehen. In diesem Jahr wurden für die Kategorie Logistics and Fulfilment aus 250 Kandidaten acht Nominierte ausgewählt, zu denen Unternehmen wie British Airways Cargo und Volkswagen gehörten. Ausschlaggebend für die Wahl von Eurodis war das Tempo und der Umfang der Anwendungen. In einigen Fällen benötigte Eurodis vom Eingang einer Bestellung bis zum Versand nur 30 Minuten.

ANZEIGE

Kernstück der Supply-Chain-Strategie von Eurodis ist das Advanced Logistics Centre in Haaksbergen, Niederlande. Durch eine vollständige Automatisierung konnten mit dem neuen Logistikzentrum die Produktivität verdoppelt, der Bestand reduziert und die Verfügbarkeit sowie die Qualität deutlich verbessert werden. Viastore Systems hatte für das Logistikzentrum das 16-gassige Automatische Kleinteilelager (AKL), die umfangreiche Fördertechnik sowie das Warehouse Management System geliefert.

Award in den USA

Auch in Amerika wurde ein Erfolg verbucht, an dem die Stuttgarter Experten für Intralogistik beteiligt waren. Die Fachzeitschrift Frontline Solutions zeichnete Lanier Worldwide, Kunde der Viastore-Tochter Provia Software, mit dem Supply Chain Superstar 2003 aus. Begründet wurde die Auszeichnung mit dem beeindruckenden Return-on-Investment, den das Unternehmen in seinen Distributions-Zentren erreicht - dank der modernen SCM-Lösungen von Provia. Lanier, renommierter Hersteller von Label-Kopierern und Spezialist für Dokumenten-Management-Lösungen, setzt zur Organisation und Steuerung seiner Supply Chain neben dem Warehouse Management System ViaWare auch weitere Lösungen von Provia Software ein, so zum Beispiel Produkte zur Visualisierung, für das Event Management und für den Decision Support.

ANZEIGE

Mit ViaWare kann Lanier über alle fünf US-Distributionszentren eine übergreifende Bestandsaufnahme und Warenverteilung in Echtzeit durchführen. Durch die integrierten Lösungen von Provia konnten der Warenbestand um 50 Prozent, der Etat um 20 Prozent und die Ausgaben für Formulare um 100.000 Dollar reduziert werden. Gleichzeitig stieg die Produktivität um 33 Prozent.

Maßarbeit in Münster

Anerkennung für die von Viastore geleistete Arbeit aber auch in Deutschland: Am Neubau des Distributionszentrums der BASF Coatings am Standort Münster-Hiltrup brachten die Intralogistik-Spezialisten Ende 2003 elf Regalbediengeräte des Typs Viapal ein. Da die Regalbediengeräte aufgrund ihrer Höhe von mehr als 30 Metern nicht in einem Stück installiert werden konnten, mußten sie in drei Teilen eingesetzt werden. Ein Spezialkran fügte die Teile aus 60 Meter Höhe passgenau in ihren Zielort ein. Die Inbetriebnahme des neuen Distributionszentrums erfolgt voraussichtlich gegen Ende des zweiten Quartals 2004.

Die BASF Coatings AG investiert in das moderne Distributionszentrum mit integrierter Hochregallageranlage rund 20 Millionen Euro. In dem T-förmigen Gebäude mit 34 Meter Höhe, 119 Meter Länge und 45 Meter Breite können etwa 12.600 Tonnen Lack-Fertigprodukte auf 30.500 Paletten lagern. Bei 2.000 Palettenbewegungen pro Tag wird der jährliche Durchsatz etwa 110.000 Tonnen Stückgut betragen.

Das neue Distributionszentrum umfaßt zwei Bereiche: die Hochregallageranlage sowie die Kommissionier- und Verladezone. Von der vollautomatisierten Hochregallageranlage aus gehen verschiedene Lack-Fertigprodukte - Fahrzeugserienlacke, Autoreparaturlacke und Industrielacke - zu Kunden in aller Welt. In dem modernen Zentrum werden in zwei Schichten 62 Mitarbeiter arbeiten, weitere 15 in der Versanddisposition.

Das Gebäude selbst wird mit besonderen Sicherheitsvorrichtungen ausgerüstet sein. Eine davon ist für ein derartiges Lager weltweit einmalig: Der Hochregallagerteil ist durch eine Reduzierung des Sauerstoffgehalts auf 13 Prozent permanent gegen Brand geschützt.