Erfreuliche Entwicklung

Markt

Messen & Events - Nimmt man die Logimat als Gradmesser, ist die Intra-logistikbranche auf einem guten Weg. In Stuttgart jedenfalls zählten die Messemacher mehr Aussteller und Besucher als in allen Logimat-Jahren zuvor eine erfreuliche Entwicklung.

11. April 2012

Exakt 919 Aussteller (plus 19,3 Prozent im Vergleich mit dem Vorjahr) zeigten bei der Logimat 2012 auf 65.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche (plus 20 Prozent) ein breites Spektrum effizienter Lösungen für eine funktionierende Intralogistik. »Die diesjährigen Zahlen bestätigen den Ruf der Logimat als Trendbarometer im mehrfachen Sinne«, urteilt Messeleiter Peter Kazander von der Münchner Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH. »Die Zahlen spiegeln die wirtschaftliche Situation der Intralogistik-Branche und die Innovationskraft der ausstellenden Unternehmen ebenso wider wie das hohe Informationsbedürfnis der Anwender und Besucher – ein Bedürfnis, das die Logimat optimal befriedigt.«

Ebenfalls sehr erfreulich für den Messechef: Die Logimat hat an Internationalität zugelegt. Die Aussteller kamen aus 25 Ländern. Erstmals mit dabei: Unternehmen aus Spanien, der Türkei, aus Kanada, Australien und den USA. »Innovationen und Netzwerke für nachhaltiges Wachstum«, das Motto der Logimat 2012, zogen an den drei Messetagen mehr als 29.000 Besucher an (plus 30,5 Prozent im Vergleich mit dem Vorjahr). Zehn Prozent der Fachbesucher kamen aus dem Ausland, vor allem aus Österreich, der Schweiz, aus Großbritannien und Italien.

Spezielle Merkmale

Einen wesentlichen Grund für den Erfolg seiner Messe sieht Peter Kazander in den speziellen Merkmalen der Logimat: überschaubare Fläche, kompakter Branchenüberblick, kurze Wege, umfassendes Informationsangebot. Ein weiterer Erfolgsfaktor ist für Logimat-Macher Kazander »die gewachsene, hervorragende Zusammenarbeit zwischen dem Veranstalter und der Messe Stuttgart«. Grund genug für den Euroexpo-Manager, sich klar zum Messestandort Stuttgart zu bekennen.

Die Zukunft im Blick

Die Erfolgsgeschichte der Logimat möchte Peter Kazander in den kommenden Jahren fortschreiben. »Die Herausforderung für uns liegt – genau wie in der Logistik – nicht in der Beherrschung, sondern in der Reduzierung der Komplexität«, betont Peter Kazander und fährt fort: »Wir zielen auf ein solides Wachstum, ohne dabei unsere Wurzeln aus den Augen zu verlieren. Die Devise muss nicht immer ›höher, schneller, weiter‹ lauten. Oft liegt Effizienz bereits im Besseren und in der intelligenten Verknüpfung bewährter Komponenten.« Bei diesen Worten hat der Messeleiter bereits die Zukunft im Blick.

Interessante Neuerungen

Die Logimat 2013 findet vom 19. bis zum 21. Februar statt. Das Motto steht noch nicht fest. Aber Peter Kazander verspricht eine Veranstaltung »mit interessanten Neuerungen«, eine Logimat, die »Perspektiven eröffnen und neue Horizonte erschließen« will. Man darf also gespannt sein. Aber 2013 steht ja schon so gut wie vor der Tür.

Erschienen in Ausgabe: 02/2012